Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Altes und Neues » Historisches » Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos (Wie kann das Grab vor Verwilderung geschützt werden?)
Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1082] Do, 29 November 2012 23:39 Zum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 970
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hallo zusammen,

anfang November war ich zusammen mit meiner Frau auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf bei Berlin, um die letzte Ruhestätte von Georg von Arco zu besuchen. Der Ort des Grabes lautet Block Heilig Geist, Gartenblock V, Erbbegräbnis 20.
Ich war vor etwa 9 Jahren schon einmal dort und wollte mir ein Bild vom jetzigen Zustand des Grabes machen, das 2011 entwidmet wurde. Das bedeutet, dass das Grab nicht mehr als Ehrengrab gilt und nicht mehr von der Stadt Berlin, die bis dahin die Kosten dafür getragen hat, gepflegt wird.
Im Gegensatz zu meinem Besuch in 2003 war das Grab jetzt viel mehr von Efeu überwuchert und auch der Weg zum Grab hin war nicht gefegt und leicht zugewachsen.
Ich startete letztes Jahr einen Anlauf, dass die GFGF eventuell die Pflege des Grabes übernehmen könne, doch leider sind auch die Mittel der GFGF begrenzt.
Die Pflege des Grabes über die Friedhofsverwaltung beträgt etwa 400 € jährlich. Eine externe Firma damit zu beauftragen, ist nicht möglich, da die Friedhofsverwaltung laut Aussage der dort ansässigen Gärtnerei ein Monopol auf die gewerbliche Grabpflege besitzt.
Es ist jedoch möglich, dass das Grab privat oder von einem Verin ehrenamtlich betreut wird.
Daher möchte ich einen Aufruf starten, ob sich nicht ein paar Berliner Sammler finden, die das Grab vielleicht einmal jährlich, sozusagen als Paten, pflegen.
Das ist sicher nicht viel Aufwand, es müssten nur die Sträucher zurückgeschnitten werden, Laub gefegt und vielleicht der eigentliche Grabstein gereinigt werden.
Wer von den Berliner Sammlern erklärt sich bereit zu helfen?
Ich könnte mir vorstellen, dass die GFGF diese Veranstaltung unterstützt, indem z.B. eine Brotzeit gesponsort wird.
Im Anhang ein paar Bilder von der Grabstätte, wie ich sie vor kurzem angetroffen haben.

Viele Grüße

Dirk Becker / Anode

index.php?t=getfile&id=1403&private=0
index.php?t=getfile&id=1404&private=0
index.php?t=getfile&id=1405&private=0
index.php?t=getfile&id=1406&private=0
  • Anhang: 470.arco.jpg
    (Größe: 500.54KB, 1097 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 471.arco.jpg
    (Größe: 470.62KB, 1102 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 472.arco.jpg
    (Größe: 377.36KB, 1091 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 473.arco.jpg
    (Größe: 560.96KB, 1119 mal heruntergeladen)


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: So, 02 Juni 2013 23:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

icon4.gif  Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1599 ist eine Antwort auf Beitrag #1082] Mi, 09 Januar 2013 17:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 224
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Ich bin schockiert!
Einerseits enttäuscht das dieser Bericht angeklickt wird, aber keiner sich zu diesem
Thema äußern möchte!
Andererseits:
-In Berlin gibt es doch eine ganze Menge Sammler!
-Welchen politischen Druck könnte der GFGF auf die Stadt ausüben?
-Hätte Berlin den neuen Flughafen 2 Quadratmeter kleiner gebaut, hätte man
von dem eingesparten Geld die Grabpflege für die nächsten 500 Jahre bezahlen können!!!!!! Shocked

Der Hintergrund dieses Handelns dürfte wohl auch allen klar sein, erst das Grab vergammeln lassen
um es dann später als "Schandfleck" abzureißen und den Grabplatz teuer weiter zu verkaufen. Sad

Dieses Thema dürfen wir, also diejenigen unter uns welche sich auch als Historiker begreifen,
nicht untergehen lassen!

Gruß,

Euer
MonsieurTélévision Rolling Eyes

Edit Moderator : Einige Worte entfernt. Bitte Politik aus diesem Forum heraushalten. Andere mögen eine andere Meinung haben, die möchten wir nicht unnötig verärgern. Danke !


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!

[Aktualisiert am: Fr, 11 Januar 2013 17:54] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1691 ist eine Antwort auf Beitrag #1599] Di, 15 Januar 2013 19:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 608
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Der Vorstand der GFGF hat sich mit dieser Thematik befasst. Wir sind im Grunde aber "abgestorben", da sich die Friedhofsverwaltung nicht mit uns unterhalten will oder kann.
Die Frage des Ausgebens von Vereinsmitteln für eine Gedenkstätte ist diffizil. Einerseits sollte uns (auch nach unserer Satzung) viel am Erhalt an Gedenkstätten liegen, die unser Sammel- und Interessengebiet berühren. Andererseits sind wir und unsere Mittel vielleicht für die Lebenden da - und da gibt es genug zu tun im Kampf gegen das alltägliche Vergessen. Ergänzend wäre noch zu bemerken, dass so manche Städte und Gemeinden Denkmäler in ihrer Struktur vernachlässigen, die u.U. der einzige touristische Anziehungspunkt sind. Kann und soll es dann die Aufgabe von nicht dort beheimateten Menschen und Vereinen sein, Versäumnisse und Ignoranz zu nivellieren ?

Auf der MV 2012 kamen wir nicht so recht zu einer Meinung, die Diskussion brach irgendwo leicht konträr ab- und ich weiss auch nicht so recht, wie wir damit umgehen sollten.
Aber vielleicht gibt es ja hier ein paar Meinungen .

Gruss Ingo Pötschke

[Aktualisiert am: Mi, 16 Januar 2013 19:23]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1735 ist eine Antwort auf Beitrag #1691] Fr, 18 Januar 2013 14:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 224
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Lieber Sammlergemeinde,

Leider ist das ganze ein Politikum, denn für andere „Projekte" ist entsprechend der politischen
Coleur Geld vorhanden. Shocked Es war ja letztendlich auch eine Entscheidung von Stadt-Politikern das Grab
zu entweihen!!!! Crying or Very Sad
Es ist absolut richtig das es nicht Aufgabe der GFGF-Führung sein kann, die Mitgliedsbeiträge
für Grabpflegedienste einzusetzen. Ob man einigen Berliner Sammlern vielleicht eine einmalige
Aufwandsentschädigung für grobe Vorarbeiten auszahlt eine andere Frage.
Vor wenigen Tagen berichtete das Fernsehen, daß das Einfamilienhaus von Max Schmeling (Box-
Legende) verrottet weil die GEMEINDEPOLITIKER das Haus zwar geerbt haben, eine sinnvolle Nutzung
des Gebäudes aber nicht organisiert bekamen. Max Schmeling hatte sein Haus aber genau zu diesem
Zweck der Stadt vererbt. (Max Schmeling-Museum) Ein Skandal!
Wie auch in diesem Fall hilft nur Öffentlichkeitsarbeit!
Wenn den Repräsentanten des GFGF die Fantasie fehlt unsere satzungsbezogenen Aufgaben in
der Öffentlichkeit durchzusetzen, sag Ich Euch mal wie das geht!

A
Die Problematik und Hintergründe die einer Weiterführung der Grabpflege durch die Stadt
Berlin entgegen stehen sind als Titelgeschichte mit Titelbild und unter Nennung der Behörden
und Namen der verantwortlichen Entscheidungsträger in der nächstmöglichen Funkgeschichte zu
veröffentlichen!
Damit sich alle GFGF-Mitglieder ggf. bei einem Berlin-Besuch persönlich ein Bild von dem aktuellen
Zustand des Grabes machen können, sind der Friedhof und die Lage (Grabplatz) ausführlich zu
beschreiben.
Wichtig ist auch, daß in dem Leitartikel nochmals auf die Lebensleistung Graf von Arcos und seinen
beruflichen Werdegang eingegangen wird, gerade um auch Außenstehende zu überzeugen.

B
Ist das Heft fertig, muß es natürlich in größerer Auflage! unter die Leute gebracht werden.
Um das Problem jetzt richtig öffentlich zu machen (>Pranger) sind nun folgende Zielgruppen
anzuschreiben:

VERTEILER:
-Die Schuldigen mit dem Hinweis „zur Kenntnisnahme"
-Berliner Behörden, auch wenn sie nicht thematisch involviert sind mit der Bitte um
„Kenntnisnahme und Amtshilfe und Stellungnahme"
-Bundesregierung/Bundesrat einschließlich Frau Merkel
-Berliner Parteibüros/Abgeordnete aller zur Bundestagswahl antretenden Parteien, hier in
alphabetischer Reihenfolge genannt: CDU, FDP, Grüne, Linke, NPD, Piraten, Republikaner, SPD, etc.
Die Parteien werden um Stellungnahme und Hilfe gebeten unter dem Hinweis, daß Ihre
Stellungnahme Gegenstand unserer weiteren Bemühungen ist und deshalb, da von öffentlichem
Interesse in unseren Kreisen, auch in einer der nächsten Ausgaben der Funkgeschichte abgedruckt
wird. (Da bin ich aber auf die Antworten gespannt!)
-EU-Parlament (NICHT LACHEN! Welche Informationen die über mich sammeln (>Import RF/TV) schreib
Ich Euch noch mal!)
-Tourismusverbände und Fremdenverkehrsvereine im Raum Berlin
-Druck-Medien: alle regionalen Zeitungen/Nachrichtenmagazine die in Berlin erscheinen aber auch
überregionale wie Bayern Kurier, Berliner Morgenpost, Bild, Express, Focus, FAZ, Rheinische Post,
Spiegel, Stern, etc. aber auch ausländische Zeitungen wie Washington Post, New York Times, Le
Monde, La Stampa, Times usw. sollten mit mindestens einer Ausgabe bedacht werden.
Es ist zwar nicht mit Unterstützung aus diesen Richtungen zu rechnen, jedoch trägt dies zu einer
wesentlichen Steigerung des Bekanntheitsgrades unseres Klubs und seiner WEB-Seite bei!
-Rundfunk und Fernsehen; staatliche Sender und private sollten informiert werden. Magazine
wie „Ein Fall für Escher", „Monitor", „Fakt", Lokalformate etc. müssen sensibilisiert werden
dieses Thema aufzugreifen.
-Heimatvereine und Kulturdezernenten, Historiker, Landeskonservator
-Elektroindustrie/Unterhaltungstechnik (in Berlin auch klein- und mittelständische Betriebe) sowie
Unternehmen mit überregionaler Bedeutung
Firmen wie Siemens beschäftigen mit Sicherheit ein ganzes Rudel eigener Gärtner, vielleicht wären
die zur Grabpflege bereit?
Ich bin kein Entscheidungsträger, man könnte aber auch anderen namhaften Unternehmen vielleicht im
Gegenzug eine Seite (Farbe oder s/w) in der Funkgeschichte für Werbezwecke anbieten (für den
Zeitraum eines Jahres bei gleichzeitiger Jahrespflege des Grabes), hier könnte dann vielleicht
auch Interesse bei Banken, Autoindustrie oder anderen Firmen bestehen.
Je nach Bepflanzung der Grabstätte müßte vielleicht lediglich im Frühjahr und im Herbst ein
Rückschnitt vorgenommen werden, ggf. sind andere Pflanzen einzubringen, um die Pflege zu
vereinfachen.
-Museen (alle im Raum Berlin), überregional dann überwiegend Technik-Museen, sofern sie nicht
schon mit dem GFGF verbunden sind.
Dies wäre dann wiederum eine Möglichkeit sich auch im Ausland als GFGF zu präsentieren.

C
Das Thema ist nicht nur in der Funkgeschichte sondern auch auf dieser Hausseite wirksam
dazustellen, dies bedeutet eine Würdigung bereits auf der Startseite und entsprechenden
Hinweisen zum Stand der Dinge, welche sich an die Berichterstattung in der Funkgeschichte
anlehnt.

D
Jeder von uns kennt auch noch andere Foren, es müssen nicht immer Technik-Foren sein, auch
hierhin sollte das Thema getragen werden, sobald es pressetauglich aufgearbeitet ist und
verlinkt werden kann.

E
Wie wäre es mit einem Informationsstand des GFGF, einerseits um Mitglieder zu werben,
andererseits eine Unterschriftensammlung in Berlin durchzuführen. Treffpunkt Alexander-
Platz?

F
Welcher Religionsgemeinschaft gehörte Graf von Arco an? Die Antwort finden wir bei der Friedhofs-
verwaltung. Dementsprechend wäre dann auch seine Religionsgemeinschaft/Kirche mit der
Bitte um Übernahme der Grabpflege anzuschreiben.

Werden alle diese Empfehlungen umgesetzt bin ich davon überzeugt, das wir schon
in 3-4 Monaten weiter sind.
Ist erst einmal soviel Staub aufgewühlt, können sich behördliche Entscheidungsträger
nicht mehr anonym hinter ihren Schreibtischen verstecken. Laughing
Auch einige Parteien werden dann richtig abgebürstet aussehen und soviel nationale & internationale
Öffentlichkeit wird sie vielleicht zum Handeln zwingen! Twisted Evil
Wie sagte mein früherer Boss: Leg Dich quer dann biste wer! Cool

So wie es sich für ein ordentliches Forum gehört, bitte ich um weitere Vorschläge und
Ansätze zur Lösung einer historischen Aufgabe!

Schönes Wochenende!

Euer
MonsieurTélévision Rolling Eyes

P.S. Und was sagen die zur Problematik?
http://www.grafvonarco-schule.de/







Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1737 ist eine Antwort auf Beitrag #1735] Fr, 18 Januar 2013 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Funkgeschichte ist gerade offline  Funkgeschichte
Beiträge: 171
Registriert: Juli 2012
Ort: 85356 Freising
Stand der Dinge ist, dass die Stadt Teltow die Kosten für die laufende Grabpflege von 500 Euro pro Jahr nur bis zum 30. September 2012 übernommen hatte. Diese Kosten könnten zukünftig im Rahmen einer Grabpatenschaft übernommen werden, von wem auch immer. Allerdings sollte dem zukünftigen Grabpaten klar sein, dass langfristig auch Kosten für den Erhalt des Grabdenkmals und dessen Sicherung anfallen könnten. Und das könnte teuer werden (momentan ist es aber noch in gutem Zustand).

Trägerin des Südwestkirchhofes Stahnsdorf ist die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz,
10249 Berlin, Georgenkirchstraße 69/70

Ob die Graf-Arco-Oberschule in Nauen über die Angelegenheit informiert ist und was man dort dazu meint, kann ich gerne mal nachfragen. Viellicht könnte man gemeinsam was unternehmen...

Ich melde mich hier wieder!

P.S. Grundsätzliches zur gesellschaftlichen Verpflichtung zur Erhaltung von kulturellem Erbe, zu dem auch technikgeschichtliche Hinterlassenschaften jeder Art gehören, hat Prof. Dr. Heckl (Generaldirektor des Deutschen Museums)in einem Interview Interessantes gesagt. Nachzulesen in der Funkgeschichte 206, Seiten 196 und 197.



Peter von Bechen
Redaktion Funkgeschichte

[Aktualisiert am: Fr, 18 Januar 2013 19:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1756 ist eine Antwort auf Beitrag #1737] Mo, 21 Januar 2013 16:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 224
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Danke Herr von Bechen, daß Sie sich weiterhin um eine Lösung bemühen. Smile
Ich hätte da noch einen möglichen Gönner anzubieten:

Telefunken Großsender Bau Berlin Shocked

Da ich von dieser Firma einen 1/5 100KW-Kw-Sender (~1966) besitze dachte ich mal
das Google-Orakel zu bemühen. Cool
Erstaunlich mager war das Ergebnis Sad , aber sie leben noch!
http://ebn24.com/index.php?id=32171

Gruß,

Euer MonsieurTélévision Rolling Eyes


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1758 ist eine Antwort auf Beitrag #1756] Mo, 21 Januar 2013 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Funkgeschichte ist gerade offline  Funkgeschichte
Beiträge: 171
Registriert: Juli 2012
Ort: 85356 Freising
Hallo,
die Firma "Telefunken Sender Systeme AG" heißt seit 2005 "Transradio SenderSysteme Berlin AG". Ich kann gerne mal bei denen anklopfen. Vielleicht hat man dort einen Sinn für Tradition...
Der Markenname "Telefunken" ist im Besitz der Firma "Life Holding AG", Berlin. Hier kann man Lizenzen zur Nutzung des Namens kaufen. So werden unter anderem heute TV-Geräte von der türkischen Firma Vestel unter dem Namen "Telefunken" gefertigt.


Peter von Bechen
Redaktion Funkgeschichte

[Aktualisiert am: Mo, 21 Januar 2013 17:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #1843 ist eine Antwort auf Beitrag #1758] Sa, 26 Januar 2013 15:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 970
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hallo Zusammen,
wer hat Lust: Am Montag nach der GFGF-MV in Berlin treffen wir uns am 27. Mai 2013 gegen 10:30 Uhr in Stahnsdorf am Arco Grab und räumen dort ein bisserl auf. Wir haben sowieso noch die Weiterreise in den Spreewald geplant und so liegt es auf dem Weg.
Wer ist mit dabei?

Viele Grüße, Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #2344 ist eine Antwort auf Beitrag #1843] Do, 07 März 2013 21:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nobi0944 ist gerade offline  nobi0944
Beiträge: 5
Registriert: März 2013
Ort: Teltow
Hallo und einen schönen Guten Abend,
finde den Vorschlag von Dirk Becker hervorragend. Ich bin am 27.Mai mit dabei, könnte auch Organisationsunterstützung vor Ort geben, wohne in Teltow und bin selbst Mitglied im Förderverein Südwestkirchhof. Die Forum-Diskussion zum Grab von Graf von Arco habe ich jetzt erst gelesen. Ein gemeinsamer Einsatz am Grab von Graf von Arco kann aber nur ein erster Schritt sein auf dem Weg eine dauerhafte Lösung zu finden! Für Interessenten aus der Berliner Region noch ein Hinweis: Im Industriemuseum Teltow findet am 04.Juni 2013 um 18.00 Uhr ein Vortrag von Herrn Ihlefeld, Friedhofsverwalter des Südwestkirchhofs Stahnsdorf zu Persönlichkeiten der Technikgeschichte, die dort beigesetzt wurden, statt (imt-museum.de).
Beste Grüße
nobi0944
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #3057 ist eine Antwort auf Beitrag #2344] So, 02 Juni 2013 21:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 970
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hallo zusammen,
wie versprochen war ich zusammen mit meiner Familie am 27. Mai am Arco Grab. Wir haben es leider nicht bis 10:30 Uhr geschafft, sondern waren erst gut 1 1/2 Stunden später vor Ort.
Wir haben das Grab von herumliegendem Laub befreit, ansonsten sieht der Zustand unverändert aus. In ein paar Jahren wird man sicher die Hecken, die zum Grab führen zurückschneiden müssen, außerdem werden sicherlich irgendwann Restaurationsarbeiten am eigentlichen Grabstein notwendig sein. Die Fugen auf der Oberseite sind zum Teil ausgewaschen und auch an der Vorderseite sind Schäden sichtbar.
Auf dem Grabstein kann man seitlich eine Inschrift "P. Gruson" lesen. Ich nehme an, dass es sich um den Künstler / Steinmetz handelt, der den Grabstein gefertigt hat. Kann jemand den Namen zuordnen?
Das Grab wird sicherlich die nächsten Jahre weiter halbwegs gut erhalten sein, was die Zeit auf lange Sicht bringt wird man sehen. Ich werde versuchen ab und an mal vorbeizuschauen um den Zustand zu dokumentieren.

Viele Grüße,

Dirk


index.php?t=getfile&id=1397&private=0
index.php?t=getfile&id=1398&private=0
index.php?t=getfile&id=1399&private=0
index.php?t=getfile&id=1400&private=0


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: So, 02 Juni 2013 21:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #4776 ist eine Antwort auf Beitrag #1082] Do, 20 März 2014 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 224
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Hallo in die Runde,

Es ist nun eine ganze "Menge" Zeit ins Land gezogen, nun dürfte es
im öffentlichen Interesse liegen zu erfahren, wie der aktuelle
Stand der Dinge ist.
Nun, wie sieht es aus?
Vorschläge zum Anschreiben von Einrichtungen die einen Bezug zum
Grab haben (müßten) gibt es genug!
Ich bin offen gestanden etwas verwundert, nicht einmal ein Zwischenergebnis
wird uns präsentiert........

M.f.G.

MonsieurTélévision Rolling Eyes


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #7455 ist eine Antwort auf Beitrag #4776] Mi, 22 April 2015 21:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nobi0944 ist gerade offline  nobi0944
Beiträge: 5
Registriert: März 2013
Ort: Teltow
]Wir haben Nägel mit Köpfen gemacht!
Wir, das sind die Teilnehmer eines Projekttages, der von mir als GFGF- Mitglied und Mitglied des Fördervereins Südwestkirchhof Stahnsdorf organisiert wurde. Dank der finanziellen und materiellen Unterstützung durch eine Teltower und eine Potsdamer Firma sowie durch die Kirchhofverwaltung konnte das Projekt "Lernen durch Engagement" am 21. April 2015 stattfinden. Kinder mit Behinderungen aus dem evangelischen Dakonissenhaus Teltow und Schüler der Jahrgangsstufe acht der Mühlendorf-Oberschule Teltow waren den ganzen Vormittag gemeinsam mit der Pflege von Grabmalen historischer Persönlichkeiten beschäftigt, lernten sich bei der Arbeit besser kennen und verstehen und haben einiges über Lebenswerk und Lebensweg dieser Persönlichkeiten erfahren. Mir lag natürlich das Grab von Georg Graf von Arco sehr am Herzen, insbesondere deshalb, da wir ja in wenigen Tagen seinen 75. Todestag begehen.
Zu diesem Tag wird sich das Grab endlich wieder in einem würdigen Zustand zeigen: geharkt, gesäubert, mit frischem Blumenschmuck!
Übrigens, ein Spaziergang über den ca. 150 ha großen Kirchof ist ein Erlebnis und eine Zeitreise in diedie Anfänge des 20. Jahrhunderts gleichermaßen!!!

index.php?t=getfile&id=3463&private=0
  • Anhang: CIMG3130.JPG
    (Größe: 1.32MB, 611 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Do, 23 April 2015 21:17] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #7456 ist eine Antwort auf Beitrag #7455] Mi, 22 April 2015 22:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 481
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo Norbert,

mit großer Freude habe ich Deinen Eintrag hier gelesen. Ich ziehe hier meinen Hut vor solch großer Aktivität in Sachen Grabpflege von Persöhnlichkeiten. Besonders das Aussehen und die Aufwertung des Grabmales von Dr. Georg Arco verdient großes Lob. Die GFGF wird Dir und den Teilnehmern der Arbeit sehr dankbar sein.

Viele Grüße aus München

Michael Roggisch

Typenreferent von Telefunken in der GFGF.e.V.
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #7459 ist eine Antwort auf Beitrag #7456] Do, 23 April 2015 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 970
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Ich schließe mich an und sage Danke!

Viele Grüße

Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #7529 ist eine Antwort auf Beitrag #7459] So, 10 Mai 2015 21:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nobi0944 ist gerade offline  nobi0944
Beiträge: 5
Registriert: März 2013
Ort: Teltow
Auf tkstv.de könnt Ihr unter der Rubrik Kultur/Lernen durch Engagement einen Bericht über den Tag und weitere Informationen zu dieser gelungenen Aktion vor dem 75. Todestag von Graf Georg von Arco sehen. Über Eure Meinungsäußerung dazu würden sich alle Beteiligten freuen!!!
Norbert
Aw: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos [Beitrag #7530 ist eine Antwort auf Beitrag #7529] So, 10 Mai 2015 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 481
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo an alle Beteiligten der Großen Aktion:
Projekttag auf dem Südwestkirchhof in Stahnsdorf am 8. Mai 2015
„Lernen durch Engagement"

Ich bin wirklich tief beeindruckt und habe Respekt von dem Engagement der Jugendlichen, die das Grabmal von Georg von Arco so schön hergerichtet haben. Eine Aktion, die Schule machen sollte.

Man sollte das in Form eines Förderpreises belohnen.

Viele Grüße aus München

Michael Roggisch


Vorheriges Thema: Wieder einer weniger: AFN
Nächstes Thema: UKW- Rundfunk: heute noch horizontal polarisiert ?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Dez 19 05:02:47 CET 2018