Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Unbekannte Firmen und Geräte » unbekanntes Telefon 30 Jahre?
unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11507] So, 02 Juli 2017 14:09 Zum nächsten Beitrag gehen
oldmanradio
Beiträge: 89
Registriert: Februar 2015
index.php?t=getfile&id=6278&private=0index.php?t=getfile&id=6277&private=0Hallo,
wer weiß etwas zu diesem Telefon (Alter, Zweck etc. )
Vielen dank schon mal vorab.
VG
oldmanradio index.php?t=getfile&id=6279&private=0index.php?t=getfile&id=6280&private=0index.php?t=getfile&id=6281&private=0index.php?t=getfile&id=6282&private=0index.php?t=getfile&id=6283&private=0index.php?t=getfile&id=6284&private=0index.php?t=getfile&id=6285&private=0index.php?t=getfile&id=6286&private=0
  • Anhang: IMG_4725.JPG
    (Größe: 170.00KB, 700 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4726.JPG
    (Größe: 210.36KB, 678 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4727.JPG
    (Größe: 180.92KB, 648 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4728.JPG
    (Größe: 223.29KB, 644 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4729.JPG
    (Größe: 158.02KB, 645 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4730.JPG
    (Größe: 160.47KB, 676 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4731.JPG
    (Größe: 144.17KB, 684 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4732.JPG
    (Größe: 143.47KB, 675 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4733.JPG
    (Größe: 138.65KB, 641 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_4734.JPG
    (Größe: 138.66KB, 635 mal heruntergeladen)
Aw: unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11508 ist eine Antwort auf Beitrag #11507] So, 02 Juli 2017 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
röhrenradiofreak ist gerade offline  röhrenradiofreak
Beiträge: 362
Registriert: Februar 2013
Ort: östliches Niedersachsen
Zum Zweck kann ich etwas sagen.

Das ist ein sogenannter Ortsbatterie-Fernsprechapparat. Das bedeutet, die Betriebsspannung wird nicht aus einer Vermittlungsstelle geliefert, sondern vor Ort erzeugt. Für den Weckerstrom hat der Apparat einen Kurbelinduktor eingebaut. Für den Betrieb des Mikrofons (Erzeugung der Sprechspannung) dient eine Batterie oder ein Akku.

An die Klemmen L1 und L2 wird die Telefonleitung angeschlossen. Sie führt entweder zu einem weiteren Telefon (dann hat man eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung) oder zu einer handbedienten Vermittlung, wo die Verbindungen zwischen verschiedenen Teilnehmern durch Einstecken von Verbindungsleitungen an einem Pult hergestellt werden.

Im öffentlichen Telefonnetz werden solche Apparate seit vielen Jahrzehnten nicht mehr verwendet. Aber beispielsweise beim Militär und beim Katastrophenschutz waren sie noch viel länger in Gebrauch, womöglich auch heute noch. Die Bahn nutzt bis heute Apparate mit dieser Technologie als Streckenfernsprecher.

Ich kenne verschiedene Ausführungen von Feldfernsprechern, die beim Militär und Katastrophenschutz verwendet wurden: die Typen FF33 und FF54, wobei die Jahl für das Entwicklungs- bzw. Eonführungsjahr steht. Diese Ausführung sieht anders aus. Sie ist entweder älter oder diente einem anderen Zweck.

Lutz

[Aktualisiert am: So, 02 Juli 2017 19:20]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11512 ist eine Antwort auf Beitrag #11508] Di, 04 Juli 2017 08:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
oldmanradio
Beiträge: 89
Registriert: Februar 2015
Hallo Lutz,
Danke schon mal, mich würde das Baujahr interessieren, das SIEMENS Wappen auf der Oberseite ist identisch wie bei den Frühen Siemens Rfe Radios, also Ende 20er/Anfang 30 Jahre.
VG
oldmanradio
Aw: unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11513 ist eine Antwort auf Beitrag #11512] Di, 04 Juli 2017 19:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
röhrenradiofreak ist gerade offline  röhrenradiofreak
Beiträge: 362
Registriert: Februar 2013
Ort: östliches Niedersachsen
Das Firmenlogo steht für den Firmennamen Siemens&Halske, der, wenn ich richtig informiert bin, bis Mitte der 1960er Jahre existierte. Das hilft also nicht wirklich weiter.

Vielleicht gibt es irgendwo im Gerät, z.B. auf einem Bauteil oder ins Gehäuse gestempelt, ein Datum.

Lutz
Aw: unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11514 ist eine Antwort auf Beitrag #11513] Di, 04 Juli 2017 19:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 395
Registriert: August 2012
Hallo,
den Hörer würde ich vor 1920 oder kurz danach einstufen. Der Hörer des W28 war schon aus Bakelit. Durch Vergleich des Hörers sollte eine genauere zeitliche Einstufung möglich sein.

http://www.fernsprecher.info/alte_telefone/fernsprecher.html

MfG

[Aktualisiert am: Di, 04 Juli 2017 20:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11515 ist eine Antwort auf Beitrag #11514] Di, 04 Juli 2017 21:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1074
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Auf dem Blockkondensator im zweiten Bild kann man ziemlich deutlich das Datum "3.31" erkennen. Das wird entweder KW3 oder März 1931 bedeuten - es sei denn, der Kondensator wurde einmal erneuert. Das Jahr 1931 erscheint mir aber plausibel.
Jetzt müsste man mal in den Siemens Unterlagen dieser Jahre schauen. Ich meine, das es da Kataloge mit dem Gesamtprogramm gibt, wo solche Geräte aufgeführt sein sollten.

Viele Grüße

Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: unbekanntes Telefon 30 Jahre? [Beitrag #11518 ist eine Antwort auf Beitrag #11515] Mi, 05 Juli 2017 20:02 Zum vorherigen Beitrag gehen
oldmanradio
Beiträge: 89
Registriert: Februar 2015
Hallo,
der Kondensator ist original, laut üblicher Siemens Bezeichnung ist dies das Baujahr nach Monat/Jahr.
Mfg
oldmanradio
Vorheriges Thema: Unbekanntes Zerhacker Versorgungsteil
Nächstes Thema: Unbekanter UKW-Prüfgenerator
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Sep 29 16:47:28 CEST 2020