Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » TV und Video » Tele Saar, ein Fernsehempfänger mit Geschichte (Fragen, nichts als Fragen....)
Tele Saar, ein Fernsehempfänger mit Geschichte [Beitrag #11772] Do, 14 September 2017 07:45
MonsieurTélévision
Beiträge: 209
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Liebe Leserschaft!

Heute möchte ich einen Neuzugang in meiner Sammlung vorstellen, ein Gerät das seine
Geburt den Nachkriegswirren des Saarlandes verdankt.

Auf die Geschichte des Saarlandes möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, sie kann
im Bedarfsfall leicht durch Google ermittelt werden.

Gerätebeschreibung:
Der Fernsehempfänger ist in Stil und technischem Aufbau ein typischer Franzose.
Auch alle Bauteile sind aus französischer Produktion.
Jedoch hat das Gerät eine deutschsprachigen Herstellernamen: Tele Saar
Also nicht die französische Schreibweise Télé Saare!

Der Fernseher wurde ca. 1957/58 (AW 43-80) auf saarländischem Boden gebaut.
Eine Mehrnormenausführung ist nicht erkennbar.
Der Hersteller hatte die deutsche Kundschaft im Visier.

Zum Thema Telesaar gibt es nur wenige Informationen, welche sich allerdings eindeutig
auf die Senderseite beziehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Telesaar

http://www.saar-nostalgie.de/Telesaar.htm

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41760626.html

https://saar.infowiss.net/projekte/ident/themen/gesch_rundfu nk/tele/

https://www.mysnip.de/forum-archiv/thema-8773-99524/Heute+18 _45-19_15_+vor+50+Jahren_+Telesaar.html

http://www.enzyklo.de/Begriff/Telesaar

Aus dieser Auswahl an Links läßt sich nicht ableiten, ob der Hersteller identisch mit dem Systemsteller
(Fernseh GmbH) ist, da das Saargebiet unter französischer Besatzung stand hätten alle importierten Bau-
teile verzollt werden müssen.
Die Namensähnlichkeit (Schreibweise)ist jedenfalls verdächtig, ggf. rechtlich bedenklich.

Meine Fragen sind nun:
- Wer besitzt ebenfalls ein solches Gerät?
- Wer hat Serviceunterlagen?
- Wer kennt die Geschichte des Herstellers und die damalige Anschrift?
- Wer kennt Stückzahlen der Produktion?

Interessant ist auch die Aussage des Antikhändlers. Dieser erzählte mir das es ein "deutscher" Fernseher sei,
die Vorbesitzerin habe ihm gesagt, daß ihre Eltern deutsche waren und das Gerät in Deutschland gekauft
hätten.
Durch Umzug reiste es dann früher in den Raum Nizza/Saint Tropez wo ich es dankbar preiswert erwerben und
abholen durfte.

Ich danke für die Aufmerksamkeit und freue mich auf sachdienliche Hinweise!












Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Vorheriges Thema: Blaupunkt Sevilla 7650
Nächstes Thema: Tesla 4001A Bildröhre
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 16 21:39:38 CET 2017