Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Kommerzielle Geräte » UKW-Sender gefällig? (Media Broadcast versteigert Infrastruktur)
UKW-Sender gefällig? [Beitrag #12046] So, 26 November 2017 19:08 Zum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 899
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

https://www.media-broadcast.com/enabling-media-innovation/ak tuelles/auktion-ukw-infrastrukturen/
In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung war es heute unter anderem zu lesen: Media Broadcast versteigert seine analoge UKW-Infrastruktur. Es werden etwa 1000 Antennen und 1500 Sender versteigert. Media Broadcast will sich von analogen "Altlasten" trennen.
Es gibt auch eine FAQ dazu, wo Media Broadcast, als Rechnachfolger der ehemaligen Deutschen Post, später Telekom und einiger anderer Unternehmen, die Auktion besser beschreibt.
Was das ganze soll, bleibt mir trotz allem etwas unklar. Fängt hier das Ende unseres UKW-Radios an?

Also: Wer schon immer einen echten UKW-Sender betreiben wollte, hat hier endlich die Möglichkeit zuzuschlagen.

Viele Grüße

Dirk


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: So, 26 November 2017 19:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: UKW-Sender gefällig? [Beitrag #12112 ist eine Antwort auf Beitrag #12046] Di, 26 Dezember 2017 09:55 Zum vorherigen Beitrag gehen
röhrenradiofreak ist gerade offline  röhrenradiofreak
Beiträge: 212
Registriert: Februar 2013
Es geht nicht darum, dass sich jemand auf dieser Auktion einen etwas überdimensionales Heimsender ersteigern könnte. Die angebotenen Sender werden von Programmanbietern genutzt, und daran wird sich durch einen Verkauf nicht unmittelbar etwas ändern. Das ganze ist ein betriebswirtschaftlich motivierter Schritt, wie ja auch in den FAQ steht.

Media Broadcast geht also davon aus, dass am Betrieb der analogen Sender längerfristig nichts oder nicht mehr genug mehr zu verdienen ist. Das ist für uns nicht überraschend, da schon seit Jahren laut über die Abschaffung des analogen UKW-Rundfunks nachgedacht wird (und erste Länder dies auch schon vollzogen haben). Die Anlagen werden dann ungenutzt herumstehen, bringen keine Miete mehr ein und müssen irgendwann zurückgebaut werden, was mit Kosten verbunden ist. Die Nennung eines Zeitraums von 10 Jahren für die Nutzungsdauer könnte ein Hinweis darauf sein, mit welchem Zeitraum man rechnet.

Andererseits könnte es auch sein, dass man bei den Anlagen einen "Renovierungsstau" erkannt hat, der in den nächsten Jahren erhöhte Investitionen in die Erhaltung erfordert. Ob sich diese langfristig lohnen würden, hängt davon ab, wann das Ende des analogen UKW-Rundfunks kommt.

Meiner Ansicht nach ist das also keine verbindliche Angabe, wann der analoge UKW-Rundfunk abgeschafft wird, aber ein - wenig überraschender - Hinweis darauf, dass nicht nur profilierungssüchtige Politiker und gewinnsüchtige Programmanbieter, sondern auch die Betreiber der Technik konkret über das Ende der UKW nachdenken.

Frohen Rest vom Weihnachsfest
Lutz

[Aktualisiert am: Di, 26 Dezember 2017 09:59]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: WWII US SIGSALY Telephonsystem
Nächstes Thema: UKW FM Steuersender
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jan 18 06:44:25 CET 2018