Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Radios » Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren?
Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12138] Mi, 03 Januar 2018 20:23 Zum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 259
Registriert: August 2012
Hallo,

weiß jemand, wie man bei alten Telefunken Netztrafos die Thermosicherung zurücksetzen kann?

index.php?t=getfile&id=6729&private=0

MfG ocean-boy
  • Anhang: Sicherung.JPG
    (Größe: 419.54KB, 205 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Do, 04 Januar 2018 23:49] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12139 ist eine Antwort auf Beitrag #12138] Do, 04 Januar 2018 20:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike jordan ist gerade offline  mike jordan
Beiträge: 124
Registriert: Juli 2012
Ort: Nordbayern

Hallo.

Das rot markierte Teil etwas verbiegen (aushacken) und herausziehen.
Dann die Lötstelle vorne erwärmen ohneZinn hinzu zu bringen „Feuerzeug"
Sonnst stimmt er Schmelzpunkt nicht mehr
Wenn erhitzt, die zurzeit gegeneinander verschoeben Streifen wieder parallel schieben.
Nach dem erkalten, wieder einschieben und einrasten, der Kontakt (FEDER) wird wieder geschlossen .
Mike


Der Momentensammler

[Aktualisiert am: Do, 04 Januar 2018 20:54]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12140 ist eine Antwort auf Beitrag #12139] Do, 04 Januar 2018 23:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 437
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo Hans,

Super erklärt, ich hätte es nicht besser machen können.

Auf dieser Basis sind auch die älteren Thermosicherungen mit Bajonettverschluß z.B beim Telefunken T 33 W. Da kann man auch mit dem Zündholz einen Stift der herausgesprungen ist warm machen und dieser wird dann eingeschoben bis er erkaltet ist. Dann ist die Sicherung wieder einsatzbereit.
Möglich macht das ein sogenanntes Woodmetall mit einem sehr niedrigen Schmelzpunkt.

Viele Grüße aus München

Michael
Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12142 ist eine Antwort auf Beitrag #12140] Fr, 05 Januar 2018 16:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike jordan ist gerade offline  mike jordan
Beiträge: 124
Registriert: Juli 2012
Ort: Nordbayern
Endlich lobt mich,einmal jemand.

Ach sooo, Du bist ja mein Freund.

Gruss vom Hans


Der Momentensammler
Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12145 ist eine Antwort auf Beitrag #12142] So, 07 Januar 2018 02:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 259
Registriert: August 2012
Hallo Mike,

vielen Dank für deinen Tip.
Habe die beiden Streifen vorne an der Lötstelle mit einer Krokodilklemme fixiert
und dann hinten mit dem Lötkolben erhitzt. Hat einwandfrei funktioniert. Leider
scheint es den Trafo erwischt zu haben, die Heizwicklung liefert nur noch 2,5V
statt 4V

M.f.G.
ocean-boy



Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12146 ist eine Antwort auf Beitrag #12145] So, 07 Januar 2018 09:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike jordan ist gerade offline  mike jordan
Beiträge: 124
Registriert: Juli 2012
Ort: Nordbayern
Hallo.
Du bist ja kein Anfänger,aber hast Du den SELEN bzw. die gesamte Aondenwicklung abgehängt?
Leider liest man oft von defekten Netztrafos bei TELEF und AEG.
mike


Der Momentensammler

[Aktualisiert am: So, 07 Januar 2018 09:01]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12147 ist eine Antwort auf Beitrag #12146] So, 07 Januar 2018 20:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 259
Registriert: August 2012
Hallo Mike,

ich hatte die Gleichrichterröhre gezogen. Habe die Ursache aber inzwischen gefunden, eine Kontaktfeder für die Skalenlampen war verbogen und kam gegen Masse. Bei der Heizwicklung lag die Mittelanzapfung auf Masse, so das eine Hälfte der Wicklung kurzgeschlossen wurde. Spannungen stimmen jetzt und bleiben auch stabil.

M.f.G.
Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12148 ist eine Antwort auf Beitrag #12147] So, 07 Januar 2018 20:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike jordan ist gerade offline  mike jordan
Beiträge: 124
Registriert: Juli 2012
Ort: Nordbayern
Hallo.

Man muss auch mal Glück haben, das Jahr 2018 fängt also gut an.
Danke und Gruss mike


Der Momentensammler
Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12153 ist eine Antwort auf Beitrag #12148] Di, 09 Januar 2018 23:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 899
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Diese Sicherungen haben den Ruf oft erst zu spät auszulösen, wenn der Trafo schon hin ist. Ich kann das nicht bestätigen, hatte aber auch schon mehrere AEG- oder Telefunken Geräte mit diesen Sicherungen, wo der Trafo defekt war, aber die Sicherung nicht ausgelöst hat. Es kann aber natürlich sein, dass die Sicherung mal mit normalem Lötzinn nachgelötet wurde und dann funktioniert sie natürlich nicht mehr.

Viele Grüße (& ein gutes neues Jahr an alle hier), Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Telefunken Thermosicherung Trafo reparieren? [Beitrag #12156 ist eine Antwort auf Beitrag #12153] Mi, 10 Januar 2018 01:53 Zum vorherigen Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 437
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo zusammen,

diese Telefunken Thermosicherungen sind im Prinzip hervorragend. Es kommt immer darauf an, hat sich ein Kurzschluss außerhalb vom Trafo ereignet oder ein Windungsschluss durch verunreinigtem oder defektem Kupferlackdraht. Die Lacke von der damaligen Zeit waren nicht so strapazierfähig wie heute. Es kommt tatsächlich auf die schnelle, starke Erwärmung in Primärwicklung an um die Thermosicherung die körperlich an der Primärwicklung liegt auszulösen.
Das ist kein alter Hut, sondern wird auch noch heute in fast allen Trafos verwendet. Das wird auch vom VDE je nach Einsatzort der Trafos gefordert.
Ich selber hatte als Telefunken Sammler bis dato nur einen defekten Trafo vom T 330 Nauen aber einige in der Vergangenheit für Vereinsmitglieder neu gewickelt. Die späteren Thermosicherungen in Patronenform mit Bajonettartigem Verschluss basierten auf dem durchflossenen Primärstrom des Trafos, der dann das Woodmetall zum schmelzen brachte. Diese ist wie schon berichtet mit dem Streichholz wieder zu "reparieren".

Es gab auch andere Trafo-Hersteller deren Trafos abgebrannt sind. Oft war die Ursache auch, dass aus Versehen Radios die für Wechselspannung ausgelegt waren ins Gleichstromnetz gesteckt wurden und dadurch die Trafos gestorben sind. Da hilft auch keine Thermosicherung mehr.

Grüße an alle

Miro
Vorheriges Thema: Lumophon Gloria 1W
Nächstes Thema: Tipps zu Bandfilter, Körting VE Super-Vorsatz VS1220W
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Jan 18 06:40:59 CET 2018