Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Audiotechnik, Phono- und Bandgeräte » BRAUN Plattenspieler Netzteil, Kondensator gesucht
BRAUN Plattenspieler Netzteil, Kondensator gesucht [Beitrag #12279] Sa, 10 Februar 2018 14:11 Zum nächsten Beitrag gehen
dietverkbs4 ist gerade offline  dietverkbs4
Beiträge: 50
Registriert: Dezember 2012
Ort: HERGENSWEILER
Guten Tag, liebe Bastlergemeinde,

hat bitte jemand so einen Kondensator / Entstörglied für mich?
Er war in einem Netzteil eines BRAUN-Plattenspielers und ist geplatzt.
Danke für`s Nachschaun und

viele Grüße

Joachim

index.php?t=getfile&id=6807&private=0
index.php?t=getfile&id=6808&private=0
index.php?t=getfile&id=6809&private=0

[Aktualisiert am: So, 11 Februar 2018 23:34] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: BRAUN Plattenspieler Netzteil, Kondensator gesucht [Beitrag #12289 ist eine Antwort auf Beitrag #12279] So, 11 Februar 2018 23:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 956
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Ich empfehle hier einen mordernen X-Kondensator einzubauen und an dieser Stelle auf die Originalität zu verzichten. Der Kondensator sitzt im Netzeingang und schützt vor Einstrahlung über das Netz (und umgekehrt).
So ein Kondensator, wie hier bei Reichelt wäre optimal und kostet nicht viel.

Viele Grüße

Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: BRAUN Plattenspieler Netzteil, Kondensator gesucht [Beitrag #12290 ist eine Antwort auf Beitrag #12289] Mo, 12 Februar 2018 10:16 Zum vorherigen Beitrag gehen
Elektron ist gerade offline  Elektron
Beiträge: 229
Registriert: Oktober 2013
Ort: Sulzbach-Rosenberg
Würde auch einen modernen X1-Kondensator verwenden.
Der KEMET passt optisch sehr gut gegenüber den roten WIMA
siehe Link: https://www.distrelec.de/de/x1-kondensator-68-nf-300-vac-kem et-p410cp683m300ah101/p/30062423?channel=b2c&price_gs=1. 7969&source=googleps&ext_cid=shgooaqdede-na&gcli d=EAIaIQobChMImOylzIOg2QIVBfEbCh2uOgeaEAQYAiABEgJQsfD_BwE

Übrigends zeigt der Link vom Dirk einen 680nF, benötigt wird ein 68nF !


Viele Grüße
Roland Biesler
www.radiofundgrube.de
Vorheriges Thema: Anodenbatterie seber bauen
Nächstes Thema: Harting 45, 12- Platten- Wechsler
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Aug 15 22:39:47 CEST 2018