Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Unbekannte Firmen und Geräte » Kurzwellenvorsatz von UNDY (unbekannter Vorsatzsuper von UNDY)
Kurzwellenvorsatz von UNDY [Beitrag #15014] Fr, 28 August 2020 21:48 Zum nächsten Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 227
Registriert: August 2014
Hallo zusammen,

ich suche Informationen zu dem Gerät. Vielleicht hat es jemand in einem Radiokatalog beschrieben oder kann sonst etwas sagen zu dem Thema. Im Internet und spez. im Radiomuseum findet man nichts dazu. Das Gerät hat eine CK1. Die Röhre kam ab etwa 1935 auf den Markt. Die Spule ist steckbar. Dem Drehko nach und der Spule zu urteilen ist das Gerät für Kurzwelle. Mit der CK1 wohl eine Superhet Schaltung, vermutlich sehr ähnlich der angehängten Schaltung aus dem Kurwellenbuch. Ich habe es noch nicht genauer untersucht. Alles wirkt sehr original und professionell. Die Beschriftung ist absolut glaubhaft. Ein Typ ist nicht angegeben, nur UNDY.

Grüße
Karl

/Forum/index.php?t=getfile&id=8888&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=8889&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=8890&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=8891&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=8892&private=0
Aw: Kurzwellenvorsatz von UNDY [Beitrag #15021 ist eine Antwort auf Beitrag #15014] So, 30 August 2020 19:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo,
die zweite Röhrenfassung (Eu) wirft Fragen auf.
Die Schaltung aus dem Buch arbeitet nur mit einer Röhre CK1 plus CY.
Hier aber ist kein Netzteil eingebaut, außerdem kenne ich keine C-Röhre mit Eu-Sockel, schon gar keine CY. Was gehört dort hinein ? Die Kontakte scheinen alle beschaltet zu sein ? Dann scheidet auch ein Eisen-Wasserstoff-Widerstand aus. Da die Anodenspannung (und Heizung) gemäß Beschriftung extern zugeführt wird, bleibt somit eigentlich nur irgendeine 'aktive' Röhre, also Triode oder Penthode. Damit ergäbe sich eine zwangsläufig völlig andere Schaltung, als diejenige des Buches.

Gut wäre vielleicht noch ein Bild des Chassis von oben.

Und noch etwas :
Die Angaben von 200....600 und 1000...2000 sprechen vielmehr für einen Mittelwellen- und Langwellenvorsatz ! Wenn es sich um Wellenlängen in Meter handelt, ergeben sich genau diejenigen Frequenzbereiche. Zum Kurzwellenfrequenzbereich hingegen findet sich auf der Skala nichts passendes...

Grüße aus HH !
Aw: Kurzwellenvorsatz von UNDY [Beitrag #15022 ist eine Antwort auf Beitrag #15021] So, 30 August 2020 20:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 227
Registriert: August 2014
Hallo Getter,

da ist was dran, ein Foto vom Chassis gehört noch dazu um sich ein Bild machen zu können. Die Schaltung aus dem Kurzwellenbuch hat noch eine CY1. Der Vorsatz hat nur die CK1, muss also über den Bananenstecker von außen mit sauberer Gleichspannung versorgt werden. Im Zweiten Sockel, dem Europa Sockel sitzt die Steckspule. Ich habe mir in der Zwischenzeit die Schaltung im Gerät etwas näher angeschaut, das Konzept aus dem Buch passt.

Die Skala ist seltsam. Sie scheint mir recht allgemein beschriftet zu sein. Da wollte der Hersteller wohl keine spezielle anfertigen lassen.

Ich habe jetzt in einem Katalog für Radioteile aus dem internet (Firma unbekannt, nicht angegeben)die Drosseln gefunden. Sie sind von UNDY und für Kurzwelle. Dem Drehko nach und der Spule um die 15 Windungen, muss es Kurzwelle sein.

Grüße
Karl

/Forum/index.php?t=getfile&id=8899&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=8900&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=8901&private=0






Aw: Kurzwellenvorsatz von UNDY [Beitrag #15025 ist eine Antwort auf Beitrag #15022] Mo, 31 August 2020 21:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1073
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Das Gerät hier dürfte ziemlich einmalig sein, insbesondere in diesem kompletten Zustand. Glückwunsch für diesen schönen Fund und Danke für die Dokumentation hier!
Im GFGF-Archiv habe ich wenigstens einen Teil der Unterlagen gefunden - ab Seite 9 im angehängten PDF. Leider fehlt der zugehörige Schaltplan "Undy Bauplan 1100". Hat ihn jemand?
Aber es sind Bilder vom Gehäuse, vom Chassis und der Einzelteile zu sehen.

Viele Grüße
Dirk


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Mo, 31 August 2020 22:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Kurzwellenvorsatz von UNDY [Beitrag #15030 ist eine Antwort auf Beitrag #15025] Di, 01 September 2020 20:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 227
Registriert: August 2014
Hallo Dirk,

vielen Dank. Ich freue mich wirklich sehr. Der UNDY Prospekt ist sicherlich auch extrem selten. Im ganzen Internet konnte ich nichts in der Art finden. Das ist genau das Richtige. Der Schaltplan ist kein Problem. Ich habe ihn schon rausgezeichnet, in den letzten Tagen. Ich habe den Plan aus dem Kurzwellenbuch genommen und ihn mit Paint abgeändert, das er zu dem Gerät im Fundzustand passt. Ein paar Kleinigkeiten in der Schaltung sind anders als in der UNDY Stückliste. Der Prospekt ist wirklich sehr gut, da er die orginal Stückliste beinhaltet. Ich habe versucht über die Arbeitspunkte der CK1, G2=90V und G3/G5 =70V die Anodenspannung auszurechnen. Das passt nicht so richtig. Als nächstes könnte ich versuchen mit den Werten der UNDY Stückliste zu rechnen und für die AK2. Die Orginal UNDY Schaltung müsste sich dann schon erschließen. Der Prospekt und das Gerät wirft ein neues Licht auf UNDY finde ich, das im Internet bisher so noch nicht zu erkennen war.

Grüße
Karl

/Forum/index.php?t=getfile&id=8908&private=0

Aw: Kurzwellenvorsatz von UNDY [Beitrag #15031 ist eine Antwort auf Beitrag #15030] Di, 01 September 2020 20:57 Zum vorherigen Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 227
Registriert: August 2014
Hallo zusammen.

ich suche gerade im Internet nach dem Bauplan 1100. Es findet sich eine Preisliste von Radio Conrad, vom RM ins Internet hochgeladen. Bei Radio Conrad konnten 1936/1937 einige Teile zu dem Bauplan bestellt werden. Außerdem sind Teile für den Nachbau der Spulen erwähnt. Ich füge das hier an, da ich es recht interessant finde und es die Historie rund um das Gerät erweitert. Falls tatsächlich noch jemand den Bauplan finden würde wäre das schon fantastisch.

https://www.radiomuseum.org/forumdata/upload/d_conrad_katalo g_1936_repr.pdf

Grüße
Karl

/Forum/index.php?t=getfile&id=8909&private=0
Vorheriges Thema: Eigenbau?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Sep 23 08:38:13 CEST 2020