Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Unbekannte Firmen und Geräte » Unbekannte Schallwand (Wer hat Infos zu Schallschirm Lautsprechern)
Unbekannte Schallwand [Beitrag #16150] Di, 06 Juli 2021 20:41 Zum nächsten Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 313
Registriert: August 2014
Hallo zusammen,

wer kann etwas zu den frühen Schallwänden sagen, besonders zu der Schallwand im Bild. Im Funkbastler habe ich zwei Artikel gefunden von 1929 und 1930, bei denen diese Art Schallwände als Schallschirm Lautsprecher bezeichnet werden.

Die Schallwand im Bild hat einen großen Blaupunkt Lautsprecher, Chassis 37K mit System 66R. Ich vermute das diese Art Schallwände in den frühen Kinos im Einsatz waren. Besonders interessieren würde mich ob die Wand mit dem Blaupunkt Lautsprecher eventuell von Blaupunkt selber stammt. Das Holz der Wand ist sehr professionell verarbeitet, eigentlich zu gut für einen Selbstbau.

/Forum/index.php?t=getfile&id=9712&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=9713&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=9714&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=9715&private=0

Grüße
Karl
Aw: Unbekannte Schallwand [Beitrag #16165 ist eine Antwort auf Beitrag #16150] Fr, 09 Juli 2021 23:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1171
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Viel kann ich derzeit nicht dazu beitragen, aber in den GFGF-Archiv Unterlagen habe ich das Chassis in einem Blaupunkt Prospekt von 1929-1930 gefunden. Chassis 37K und System 66K wurden getrennt angeboten.In Gaststätten hat diese Art von Schallwand sicherlich auch Verwendung gefunden. Ich werde noch etwas recherchieren, mein Eindruck ist aber eher, dass die Blaupunkt Lautsprecher nicht so sehr verziert waren, wie der aus dem Thread hier. Das ist aber nur meine subjektive Beobachtung.

/Forum/index.php?t=getfile&id=9725&private=0


Dirk Becker / Anode
Aw: Unbekannte Schallwand [Beitrag #16166 ist eine Antwort auf Beitrag #16165] Sa, 10 Juli 2021 11:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 313
Registriert: August 2014
Hallo Dirk,

es gab eine kurze Zeit der 20er Jahre in der die Mode diesem Stil entsprach. Als die wilden 20er oder roaring twenties bezeichnet. Die Designs in der Rundfunktechnik entwickelten sich erst so richtig ab Ende der 20er Jahre. Ab der Zeit merkt man den Stil auch öfters bei Radiotechnik. Die Weltwirtschaftskrise und Weiterentwicklung der Geräte (Mode) beendete diese Epoche wohl: https://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaftskrise

In der Radiotechnik merkt man das meiner Einschätzung nach von 1928 - 1933. Blaupunkt ist einer der Firmen, die einige Designs dieser Zeit (verziert) auf jeden Fall ein paar Jahre hatten. Deutlicher als andere Radiofirmen. Da mir der Stil sehr gut gefällt und besonders auch die frühen Blaupunkt Geräte, recherchiere ich immer wieder zu dem Thema.

Blaupunkt vertrieb auch unter "Point bleu". Hier merkt man es noch etwas mehr als unter dem deutschen Vertrieb: https://www.radiomuseum.org/m/pointbleu_f_de_noindex_1.html

Es gab ausgefallene Lautsprecherdesigns im Stil der damaligen Zeit.

https://www.radiomuseum.org/r/pointbleu_le_lion.html

https://www.radiomuseum.org/r/pointbleu_pavillion_louis_xvi. html

Die Schallwand, finde ich würde vom Design gut zu Blaupunkt aus der Zeit passen.

Bei den Stoffen merkt man den Stil heutzutage kaum mehr, so sehr sind diese ausgebleicht und verschmutzt. Ich habe einen Lautsprecher 49MZ den ich zerlegt habe.

Im Radiomuseum sieht der Lautsprecher recht unscheinbar und farblos aus. https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt_49zm.html

Tatsächlich war das früher anders. Der Stoff war blau mit einem sehr ausgefallenen goldfarbigem (Goldfarbige Pikmente) Druck

/Forum/index.php?t=getfile&id=9726&private=0


/Forum/index.php?t=getfile&id=9727&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=9728&private=0

/Forum/index.php?t=getfile&id=9729&private=0

Wenn sich noch was findet zu dem Thema würde ich mich sehr freuen. Im Internet und in der Literatur sind die Infos recht rar. Es gab füher wohl auch Salons wo diese Lautsprecher gut reinpassen könnten (Salonlautsprecher).

Grüße
Karl
Aw: Unbekannte Schallwand [Beitrag #16168 ist eine Antwort auf Beitrag #16166] So, 11 Juli 2021 17:36 Zum vorherigen Beitrag gehen
Radio-aktiv ist gerade offline  Radio-aktiv
Beiträge: 313
Registriert: August 2014
Ich recherchiere gerade noch etwas weiter zu dem Thema Schallwände und der Frage, ob die obige Schallwand mit dem Blaupunkt Lautsprecher eventuell in frühen Kinos eingesetzt war.

So wie es aussieht waren während der Stummfilmzeit die Kinos bereits zu beachtlicher Größe gekommen. Die Schallwand ist da wohl zu klein dafür. Ab ca. 1929 - 1930 kam der Tonfilm in die Kinos.

http://cle.ens-lyon.fr/allemand/arts/cinema/ein-geschichtlic her-yberblick-grynderjahre-und-goldene-zwanziger

Da setzten sich Systeme wie Klangfilm durch, die ihre eigenen Lautsprecher hatten. Hier ein sehr interessanter Link zum Klangfilm System: https://bibliothek.echoschall.de/klangfilm-sieg-des-tonfilms -infobroschure-1930-original/page/1

/Forum/index.php?t=getfile&id=9742&private=0

Bei Blaupunkt spricht man bei größeren Lautsprechern wie dem 59K ehr von einem Konzertlautsprecher, für Theater, Variete, Vortragskunst im eigenen Heim. In die Richtung geht wohl die Suche weiter. Auch für Jahrmärkte und vielleicht kleinen Wanderkinos.

Grüße
Karl



Vorheriges Thema: unbekanntes Logo mit "E"
Nächstes Thema: Fuenf unbekannte Geraete
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mo Dez 06 15:54:51 CET 2021