Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Audiotechnik, Phono- und Bandgeräte » Tonabnehmer-Arm unbekannt (Modellsuche)
Tonabnehmer-Arm unbekannt [Beitrag #16966] Sa, 30 April 2022 15:46 Zum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 126
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Ich erhielt das Bild eines Tonabnehmer-Arms zugesandt, den ich bisher noch nicht gesehen habe. Das Material ist Metall (wahrscheinlich Alu-Guss). Außer einer Messung des Widerstandes von ca. 3 kΩ (also wahrscheinlich Magnetsystem) sind keine weiteren Angaben bekannt.
/Forum/index.php?t=getfile&id=10535&private=0
Dieses Modell soll ausgestellt sein in der Sonderausstellung RTG (Röhren-Transistoren-Geräte) des Energiemuseums der DREWAG in Dresden.
Wer kann etwas zu diesem unbekannten Modell aussagen?

Für Informationen bedankt sich
Wolfgang Eckardt


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!
Aw: Tonabnehmer-Arm unbekannt [Beitrag #16967 ist eine Antwort auf Beitrag #16966] So, 01 Mai 2022 09:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 169
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Hallo Wolfgang,

das sieht nach einem Tonarm der TO1000 -Serie aus. Erfunden wurde er Ende der 30er Jahre von Telefunken, danach ging es bis zum TO1003 Ende der 40er Jahre. Diese Tonarme mit Diamant- "Dauer" -nadel ( natürlich nur für 78er Schellackplatten) wurden auch von Siemens, Lorenz sowie RFT (DDR) gebaut. Vielfach ist auf der Oberseite des Tonabnehmerkopfes der Hersteller oder eine andere Bezeichnung eingraviert.Der Tonarm sieht sehr gut erhalten aus, für "normale" hochohmige TA- Eingänge ist ein einstufiger Vorverstärker, evtl. auch ein Anpassungstrafo notwendig.

Mit freundlichem Gruß

Ronald
Aw: Tonabnehmer-Arm unbekannt [Beitrag #16970 ist eine Antwort auf Beitrag #16967] So, 01 Mai 2022 21:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 126
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Hallo Ronald,

danke für die Antwort, die Ähnlichkeit mit dem Telefunken-System TO 1000 ist schon zu erkennen, doch nur die Ähnlichkeit des quaderförmigen magnetischen Kopfes, der so auch bei Stern-Radio Staßfurt (RFT) als TAMS 0249 gebaut wurde. Der Arm ist dabei aber immer aus Bakelit. Mein gezeigter Tonarm besteht aber aus Alu-Guss und aus zwei getrennten Streben ohne diese gleichmäßige Bakelitverkleidung. Das muss ein anderes Modell sein, vielleicht auch ein Versuchsmuster? Aber wer hat's gebaut? - Ist also immer noch ein Rätsel.

Mit besten Grüßen
Wolfgang


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!
Aw: Tonabnehmer-Arm unbekannt [Beitrag #16971 ist eine Antwort auf Beitrag #16970] Mo, 02 Mai 2022 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 169
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Hallo Wolfgang,

die Telefunken- Tonarme sind aus Aluguss, ich habe selber einen Plattenspieler mit einem TO1003, mit Mühe habe ich die Auflagekraft über eine Blattfeder auf 20 g eingstellt, weniger ist nicht zu machen. Es wäre interesant, was oben auf dem Tonarmkopf eingraviert ist- vielleicht gibt es die Möglichkeit, den Tonarm hierzu einmal aus der Vitrine zu nehmen.

Mit freundlichem Gruß

Ronald
Vorheriges Thema: UHER Variocord 263 Stereo
Nächstes Thema: Diskussionsboard zu Eigenbauprojekten
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Jul 05 11:45:37 CEST 2022