Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Messtechnik » Schaltplan (Typ 108 PEK Paul Erich Klein)
Schaltplan [Beitrag #3046] So, 02 Juni 2013 15:07 Zum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo,

wer kann mir mit einem Schaltplan des Oszillografen vom Typ 108 von PEK(Paul Erich Klein) helfen? Das ist ein Kleinoszi. Nachdem ich nun das Problem mit dem Netztrafo gelöst habe, mußte ich leider feststellen, daß das Gerät auch an anderer Stelle verbastelt ist.

Danke.

Mfg

Romeo
Aw: Schaltplan [Beitrag #3052 ist eine Antwort auf Beitrag #3046] So, 02 Juni 2013 19:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo Oszibastler,
schonmal im GFGF-Archiv angefragt ?
Online steht das SB (noch) nicht, aber das heißt nichts...
Anmerkung : Eventuell braucht die Antwort aus dem Archiv derzeit ein paar Tage.
Erst wenn das Archiv ebenfalls nichts hat, lohnt sich weiteres Nachdenken und Suchen.
Grüße aus HH !
Aw: Schaltplan [Beitrag #3061 ist eine Antwort auf Beitrag #3052] So, 02 Juni 2013 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

Hallo Romeo,

Kannst du Foto davon machen oder Röhrenbestückung aufschreiben ?
ich habe auch diese Modelle aber spätere Modelle (EF85, ECC83, ECC82?, AZ41)

Lustig bei ihm: Gummischlauch als Isolation für Potiachse (helligkeit, Focus), ich dachte dass der hinheingebastelt ist bis einer PEK 108 (mit 100% Rimlock-Röhren) zeigt, da hat der auch Gummischlauch.

Grüss
Matt
Aw: Schaltplan [Beitrag #3087 ist eine Antwort auf Beitrag #3061] Mo, 03 Juni 2013 17:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
hallo Matt,

wenn ich Fotos reinsetzen möchte bringt er nur den Link, aber die Röhrenbestückung geht. Sie ist: 2 mal ECC83, Ef184, AZ41 sowie DG7-6. Zwei davon könnten durchaus andere als die orginalen sein.(eine ECC83 und die EF184). Gerade die EF184 erscheint mir sehr suspekt. So sind sie drin. An dem Gerät wurde schon rumgemurxt. Die Potis sind hier vorn. Wenn es da mehrere Varianten gibt müßte ich mir die am besten passende auswählen. Das Gerät geht zwar im Moment, aber mehr schlecht als recht.

MfG

Romeo

[Aktualisiert am: Mo, 03 Juni 2013 17:21]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3091 ist eine Antwort auf Beitrag #3087] Mo, 03 Juni 2013 19:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo Romeo,
dann lade doch einfach die Dateien der Bilder hoch, so dass sie wenigstens als Link erscheinen.
Die kann man sich dann ja schonmal ansehen.
Da können wir dann zudem problemlos Bilder draus machen, die auch im Text zu sehen sind...
(Voraussetzung ist natürlich, dass die Dateien nicht fehlerhaft sind und daran die sichtbare Darstellung scheitert)
---
Ja, EF184 und AZ41 in einem Gerät - das wäre eine wahrlich bizarre Kombination, auch bei der ECC83 kommen mir in diesem Zusammenhang Zweifel. Meine Zustimmung....

Grüße aus HH !
Aw: Schaltplan [Beitrag #3092 ist eine Antwort auf Beitrag #3091] Mo, 03 Juni 2013 19:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

So, meine PEK 108

http://www.wellenkino.de/matt/PEK108/PEK108_1.JPG
http://www.wellenkino.de/matt/PEK108/PEK108_2.JPG
http://www.wellenkino.de/matt/PEK108/PEK108_3.JPG
http://www.wellenkino.de/matt/PEK108/PEK108_4.JPG
http://www.wellenkino.de/matt/PEK108/PEK108_5.JPG

Romeo´s und meiner ist recht nah.
Auch interessant, Bildröhren ist Vorkriegstyp (eher während Krieg entwickelt)

PEK 108 mit Rimlock-Bestückung -> http:// www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=34&t=14257&p= 128856&hilit=PEK

Grüss
Matt

Grüss
Matt

[Aktualisiert am: Mo, 03 Juni 2013 21:08]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3098 ist eine Antwort auf Beitrag #3092] Mo, 03 Juni 2013 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo und danke, danke an Dich Matt
und auch Dich Getter aus HH,

das ist perfekt das gleiche Gerät. Shocked Ostern und Weihnachten fallen auf einen Tag. Very Happy Jetzt wäre nur noch der Schaltplan zu finden.
Im Schaltplanservice habe ich das schon versucht, aber er oder ich finden es nicht. Aber mit den Bildern ist mir erst mal sehr viel geholfen.

Mfg

Romeo

[Aktualisiert am: Mo, 03 Juni 2013 22:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3099 ist eine Antwort auf Beitrag #3098] Mo, 03 Juni 2013 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

Hallo Romeo

Falls du grössere Bild brauchst, dann melde mich per PN /PM (Nachrichten)
Dann schicke ich dir per Mail (nicht snail-mail Very Happy)


Noch eins: EF184 ist pinkombiapel mit EF85.
Grüss
Matt
Aw: Schaltplan [Beitrag #3103 ist eine Antwort auf Beitrag #3099] Mo, 03 Juni 2013 22:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo Matt,

die Bilder sind perfekt. Die Größe ist richtig. Etwas größer kann ich sie dann auch selbst noch machen.

"EF184 ist pinkompatiabel mit EF85". Ja, ich weiß. Ich hab die aber erst mal drinnen gelassen, weil ich mir nicht ganz sicher war ob es ok ist oder nicht. Ich werde sie aber gegen eine EF85 tauschen. Die 184 ist ja für TV-ZF. Und die ECC83 werde ich auch gegen eine 82 tauschen. Auf den Bildern kann man zum Glück den Aufdruck für die Röhrenbestückung sehr gut erkennen.

MfG

Romeo

[Aktualisiert am: Mo, 03 Juni 2013 22:31]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3113 ist eine Antwort auf Beitrag #3103] Di, 04 Juni 2013 01:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo zusammen,

EF80, EF85, EF 184, EF183 sind allesamt pinkompatibel.
EF80 und EF184 sind nicht regelbar, EF183 und EF85 sind Regelpenthoden.

Von der Charakteristik her wäre also eine EF85 am ehesten zu ersetzen durch eine EF183, nicht durch eine 184.
Ersetzt man eine regelbare durch eine nicht regelbare Rö., kann die betr. Schaltung nicht mehr funktionieren, wie vorgesehen - es sei denn, es wurde von der Regelbarkeit keinen Gebrauch gemacht, aber dann wäre es Unfug, eine Regelrö vorzusehen.
Zudem sind die in den üblichen Datentabellen empfohlenen G2- und Kathodenwiderstände der alten und der neuen Typen jeweils verschieden.
Die Steilheiten der alten vs. der neuen Typen sind erheblich verschieden, somit auch der Bereich der anzulegenden Regelspannung und nach Barkhausen sind zwangsläufig auch Durchgriff / Innenwiderstand verschieden.
Da liegt es nahe, dass im Gerät eifrig gelötet wurde, wenn schon eine grundsätzlich unpassende Rö.-Type eingesetzt wurde...

Was mich noch erstaunt :
Was tut da eine Regelröhre im Scope ? Sieht so aus, als ob die EF85 irgendwas bezüglich Zeitbasis macht.

Scheinbar kommt das Gerät aus Ende 1955, Anfang 1956 - da war eine AZ41 längst hoffnungslos veraltet. Die EZ80 oder ein Selen wäre die richtige Wahl gewesen - und das passt dann auch chronologisch viel besser zu ECC82 und ECC83.
Dem großen 'Brandt'-Elko würde ich frühestens nach gründlicher Prüfung trauen - und die bekannten dunkelbraunen WIMAs gehören bekanntermaßen zu den Bauteilen, die man eigentlich immer tauschen muss.
Da das Gerät innen dann ganz anders aussieht, als vorher, würde ich das bei einem schön original erhaltenen Gerät wie dem von Matt niemals machen - als 'Messgerät' wird man einen PEK108 ohnehin niemals mehr einsetzen wollen; aus Sicht zB. jedes beliebigen TekScopes und anderen ernsthaften Geräten war ein PEK108 ja schon damals kein Messgerät...
Wenn aber der 108 von Romeo schon eifrig modifiziert wurde, kann man ihn natürlich auch beim Rückbau gleich wieder ordentlich funktionsfähig machen.

So gut, wie die Bilder von Matt sind - und so einfach, wie das Gerät ist - braucht man da noch ein Schaltbild ?
Vielleicht noch ein paar weitere Bilder, einige Details hier und da, und dann sollte das klappen mit der originalgetreuen Wiederherstellung der Schaltung, auch dann, wenn sich kein Plan findet...

Grüße aus HH !
Aw: Schaltplan [Beitrag #3118 ist eine Antwort auf Beitrag #3113] Di, 04 Juni 2013 09:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo und danke Getter,

wie ich das bereits schon erwähnte ist das Teil vermurxt. Die Funktion ist schlecht. Aber weil es so klein und einfach ist mag ich es.

Es wäre kein Problem eine zur Röhrenbestückung passende Schaltung neu zu entwerfen. Einen gewissen Anteil des Ursprungs möchte ich aber erhalten. Deswegen wäre erst mal der Originalschaltplan gut um wenigstens zu sehen, was alles verändert wurde. An dem Gerät gibt es auch ein paar Stellen, die man nicht so ohne weiteres fotografieren kann. Wenn der nicht zu beschaffen ist muß eine Eigenkreation verwendet werden, falls die Funktion nicht ordentlich wieder hergestellt bekommt.

Die Pentode befindet sich im Kippteil. Der Elko ist ok und die anderen C`s hab ich schon getauscht. Die Widerstände sind noch erstaunlich genau.

MfG

Romeo

[Aktualisiert am: Di, 04 Juni 2013 10:14]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3123 ist eine Antwort auf Beitrag #3118] Di, 04 Juni 2013 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Es gibt von Paul E. Klein, der auch der Inhaber der Firma PEK war, mehrere Bücher über Oszilloskope. Die Bücher erschienen über längere Jahre im Franzis Verlag, siehe z.B.
Das Oszilloskop : eine Einführung in die Schaltungstechnik moderner Oszilloskope sowie ihre praxisnahe Anwendung. Vielleicht findet sich dort ein Schaltplan zum Gerät.
Dabei ist mir aufgefallen, dass der Herausgeber der ersten Elektronik Ausgaben ein Dr.-Ing. Paul E. Klein war. Handelt es sich um den gleichen Paul E. Klein? Auf der rm.org Seite ist auch die Telefonnummer seines Sohnes aufgeführt. Vielleicht könnte man dort auch einfach mal nachfragen.

Viele Grüße, Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Schaltplan [Beitrag #3125 ist eine Antwort auf Beitrag #3113] Di, 04 Juni 2013 18:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

Getter schrieb am Di, 04 Juni 2013 01:39


Sieht so aus, als ob die EF85 irgendwas bezüglich Zeitbasis macht.


Ich denke, der wird auch besonderse Eigenschaft ausgenutzt, Sychronsation oder so wie, kann nicht genauer sagen.

Getter schrieb am Di, 04 Juni 2013 01:39

Scheinbar kommt das Gerät aus Ende 1955, Anfang 1956 - da war eine AZ41 längst hoffnungslos veraltet. Die EZ80 oder ein Selen wäre die richtige Wahl gewesen - und das passt dann auch chronologisch viel besser zu ECC82 und ECC83.
Dem großen 'Brandt'-Elko würde ich frühestens nach gründlicher Prüfung trauen - und die bekannten dunkelbraunen WIMAs gehören bekanntermaßen zu den Bauteilen, die man eigentlich immer tauschen muss.
Da das Gerät innen dann ganz anders aussieht, als vorher, würde ich das bei einem schön original erhaltenen Gerät wie dem von Matt niemals machen - als 'Messgerät' wird man einen PEK108 ohnehin niemals mehr einsetzen wollen; aus Sicht zB. jedes beliebigen TekScopes und anderen ernsthaften Geräten war ein PEK108 ja schon damals kein Messgerät...
Wenn aber der 108 von Romeo schon eifrig modifiziert wurde, kann man ihn natürlich auch beim Rückbau gleich wieder ordentlich funktionsfähig machen.



Ja, das staune ich auch nicht schlecht, nebenbei ist DG7-6 auch veraltert.
Jedoch gab es wenig asymmetrisch abgelenkte CRT und DG7-6 ist sowieso billiger als DG7-54.

Meiner geht erst wieder, als ich postitve Spannung für CRT auf Anodewicklung umgeklemmt (ist durchgebrannt dank vorbesitzer, hat ihm unsanft geweckt) und 3x 0,5µF Tropydur ersetzen (der ist dann in Beutel bei Gehause aufgeklebt), ansonst orginal. Elko ist auch in Ordnung, trotz unsanfte Hochfahren (ich war nicht Razz ).


@Anode(Dirk)

Solcher Buch hatte ich versuchen ersteigert, überboten Sad
Grüss
Matt

[Aktualisiert am: Di, 04 Juni 2013 18:49]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3132 ist eine Antwort auf Beitrag #3125] Di, 04 Juni 2013 22:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo und danke Dirk,

ich denke, das ist eine heiße Spur, welcher ich auch nachgehen werde. Ja, das ist der Paul E. Klein.

MfG

Romeo

Aw: Schaltplan [Beitrag #3133 ist eine Antwort auf Beitrag #3132] Di, 04 Juni 2013 22:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo Matt,

das Prolem mit der durchgebrannten Wicklung hatte ich auch. Ich habe das aber erst mal mit einem anderen Trafo(zwei Heizwicklungen) gelöst. Wie genau willst Du sicher nicht wirklich wissen. Ich gelobe aber Besserung. Mit etwas Glück bekomme ich demnächst einen fast perfekt passenden Trafo.

Das Buch wird übrigens auf einer Seite zu PEK für über 30 € zuzgl. Versand angeboten. Das kostet mir aber zu teuer. Wenn ich mal ein Bier trinken will muß ich mir ja auch nicht gleich eine ganze Kneipe kaufen. Oder? Mal schaun ob ich es schaffe noch fündig zu werden.

MfG

Romeo
Aw: Schaltplan [Beitrag #3135 ist eine Antwort auf Beitrag #3133] Di, 04 Juni 2013 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Eigentlich sollte das Buch doch günstig über den Zweitbücherhandel (ebay, ZVAB, ...) zu haben sein? Das Interesse, vor allem an den älteren Auflagen, dürfte doch recht gering sein?

Viele Grüße, Dirk


P.S.: Habe eben Funkschaus 1953..1957 gewälzt und das Oszi leider nicht gefunden!




Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Di, 04 Juni 2013 23:17]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Schaltplan [Beitrag #3141 ist eine Antwort auf Beitrag #3135] Mi, 05 Juni 2013 09:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo Dirk,

danke für deine Bemühungen. Ich habe gerade auf dem Link von Dir gesehen, daß es das Buch bereits ab 20 € gibt. Wie groß is die Wahrscheinlichkeit, daß der Schaltplan des PEK108 drin ist? Wenn es 100% ware, würde ich sofort zuschlagen.

MfG

Romeo

Aw: Schaltplan [Beitrag #3142 ist eine Antwort auf Beitrag #3141] Mi, 05 Juni 2013 12:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hat das Buch niemand hier? Ich frage mal noch meinen Vater, kann mich aber nicht an das Buch erinnern.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gerät in dem Buch drinnen ist, halte ich für nicht allzu hoch, da diese Gerät 1978 ja schon wieder alt waren.

Viele Grüße, Dirk



Dirk Becker / Anode
Aw: Schaltplan [Beitrag #3144 ist eine Antwort auf Beitrag #3142] Mi, 05 Juni 2013 16:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 249
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Über PEK gibt es leider fast gar nichts, nur diesen Link:
http://www.museum-nt.de/objekte/pek_lehrmittel.html

Ich habe von denen einen Schulungsfernseher, leider nicht komplett und ohne Schulungsunterlagen. Sad
Wo steht denn der Link mit der Telefonnummer?

Gruß,

MonsieurTélévision Rolling Eyes


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Schaltplan [Beitrag #3146 ist eine Antwort auf Beitrag #3144] Mi, 05 Juni 2013 19:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
Hallo Matt,

ich habe da noch eine ganz andere Idee. Wenn es für dich akzeptabel ist, dann überlass mir doch mal dein Gerät für 4 Wochen. Da kann ich alles real in Augenschein nehmen. Für das Porto wäre ich dann zuständig. Ist natürlich eine Vertrauenssache. Das habe ich auch schon mal gemacht. Ich hatte einen meiner Selektografen einem Mitglied in Berlin ausgeliehen, zum vergleichen. Er hatte ihn geholt und auch wieder gebracht. Probleme gab es keine. Wäre schön, wenn wir das so machen könnten.

mfG

Romeo
Aw: Schaltplan [Beitrag #3199 ist eine Antwort auf Beitrag #3146] Mo, 10 Juni 2013 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

Hallo Romeo

vor paar Tage ist Mail raus.


Grüss
Matt
Aw: Schaltplan [Beitrag #3200 ist eine Antwort auf Beitrag #3199] Mo, 10 Juni 2013 20:27 Zum vorherigen Beitrag gehen
Oszibastler ist gerade offline  Oszibastler
Beiträge: 61
Registriert: September 2012
Ort: Lichtenstein/Sachsen
hallo Matt,

ja danke. Ich komme jetzt dazu mich darum zu kümmern. Vielen Dank, daß du mir damit hilfst. Das ist echt spitze.

MfG

Romeo
Vorheriges Thema: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032
Nächstes Thema: Grundig Signalverfolger SV 41
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Okt 24 10:26:38 CEST 2020