Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » TV und Video » Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia (Suche nach ausführlichen Service-Unterlagen)
icon2.gif  Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6831] Sa, 03 Januar 2015 19:53 Zum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Frohes neues Jahr!

Ich suche für mein neues Familienmitglied , ein
Sachsenwerk Clivia Kombinationsgerät die Service-
Unterlagen.
Gerne würde ich auch einen originalen Hefter in
gutem Zustand erwerben.
Es handelt sich um die erste Ausführung mit russischen
Knöpfen (am Fernseher), also keine Clivia-II !
Das Gerät ist mit einem runden magischen Auge ausgestattet.
Wobei das hat es ja auch noch bei der zweiten Ausführung
gegeben.

Vielen Dank!
MonsieurTélévision Rolling Eyes



Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6839 ist eine Antwort auf Beitrag #6831] So, 04 Januar 2015 13:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
IngoR ist gerade offline  IngoR
Beiträge: 27
Registriert: Oktober 2012
Ort: Gangloffsömmern
Hallo MonsieurTélévision,
ist das Fernseh-Chassis das FE855E? Wenn ja, passt die Serviceanleitung "FE855" vom Sachsenwerk. Die habe ich als Scan aus dem Archiv des Thüringer Elektromuseums da und könnte eine CD schicken, oder bei Bedarf auch einen Ausdruck machen.
MfG
Ingo Rosenblath
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6840 ist eine Antwort auf Beitrag #6839] So, 04 Januar 2015 15:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Hallo Ingo,

Vielen Dank für die Info.
Vom Rubens habe ich Unterlagen, wenn auch keine dicke Mappe.
Bliebe das Rundfunkgerät.
Meinen Rubens habe ich mir noch nicht genau angesehen, hat der
einen Netztrafo?
Laut einem "Online-Schaltbild" hat die Clivia II einen solchen.
Ich konnte meine Clivia noch nicht öffnen, keine Ahnung was mich er-
wartet.
Vom Gewicht her muß sie diesen haben.
Kannst Du auch die Daten ohne CD senden?

Vielen Dank,

MonsieurTélévision Rolling Eyes


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6841 ist eine Antwort auf Beitrag #6840] So, 04 Januar 2015 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
IngoR ist gerade offline  IngoR
Beiträge: 27
Registriert: Oktober 2012
Ort: Gangloffsömmern
Hallo MonsieurTélévision,
die fühen Sachsenwerk- Fernseher sind alles reine Wechselstromgeräte, also mit Trafo.
die Serviceanleitung ist 46 Seiten stark und geht auch auf die Clivia und Claudia ein, das ist nicht mit dem "Servicehelfer" oder der Beschreibung in der Radio und Fernsehen zu vergleichen. Ich probiere mal, wie ich die Dateien so wandeln kann, dass ich sie vernünftig verschicken kann ( die Scans habe ich schon vor vielen Janren gemacht und die sind teilweise als .bmp gespeichert). Als .png sollten sie wesentlich weniger Speicherbedarf haben. Welches Radio ist denn verbaut? Beethoven oder Stradivari?
MfG
IngoR
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6843 ist eine Antwort auf Beitrag #6841] So, 04 Januar 2015 19:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
IngoR ist gerade offline  IngoR
Beiträge: 27
Registriert: Oktober 2012
Ort: Gangloffsömmern
Hier noch ein paar Reparaturhinweise zum Chassis FE855 und ähnliche Chassis vom Sachsenwerk/RAFENA:
Die Synchronisation erfolgt mitttels Schwungradkreis. Das verwendete Ferritmaterial ist offensichtlich gealtert, als ich vor einigen Jahren mehrere dieser Geräte instand gesetzt habe, hatte ich eigentlich immer Probleme mit dem Schwungradkreis. Deshalb sollte man den immer erst einmal kurzschließen und testen, ob mit dem kurzgeschlossenen Schwungradkreis eine Synchonisation erzielt werden kann. Lässt sich der Schwungradkreis nicht mehr abstimmen, kann man versuchsweise C112 (10nF) durch 8 oder 12nF...15 nF ersetzen und versuchen, ob der Schwungradkreis dann die Synchronisation stabilisiert.
Schlechte Zeilensynchronisation hat auch gern der C85 verursacht.
Geringe Bildhöhe, verbunden mit schwacher Hochspannung: C99 und C101 wechseln. Wenn immer noch schlechte Linearität vorhanden ist, den Kathodenelko der ECL (C98) wechseln.
Das sind so einige typische Fehler, die offensichtlich auf Grund des Alters der Geräte gehäuft auftauchen.
MfG
IngoR

[Aktualisiert am: So, 04 Januar 2015 19:58]

Den Beitrag einem Moderator melden

icon14.gif  Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6844 ist eine Antwort auf Beitrag #6843] So, 04 Januar 2015 20:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Guten Abend Ingo,

Vielen Dank für die ergänzenden Informationen.
Danke auch für die PN aus der hervorgeht, daß ich
durch die Nutzung der Tonendstufe des Rundfunkgerätes
beim Fernsehbetrieb auf einen besonders guten Klang
hoffen kann.
Da dürfte es beim Rammstein & Depeche Mode Test wohl
keine Probleme geben! Very Happy
Die alten Papier-Kondensatoren fliegen alle raus, ich
gehöre nicht zu denen die hier einen falschverstandenen
Originalitätskult betreiben, einen Oldtimer kann man
auch nicht mehr sicher auf alten Diagonalreifen fahren. Cool

Beim Wechseln der Kondensatoren in NF-Teilen orientiere ich
mich hinsichtlich der Kapazitätsgröße an HiFi-Verstärkern.

In einem Generalhelfer der Funkschau hieß es nach dem Krieg
einmal das man sehr wohl wußte, daß größere Kondensatoren
besser klingen, aber die Preise........ Mad

Des weiteren möchte ich die vorhandene Bildröhre durch eine
MW 43-69 (Philips/Valvo) ersetzen.
Besteht hier 100%ige Komopatibilität?
Nach der Wende ist mir mal ein Gerät mit einer Telefunken-Röhre
aufgefallen! Wie kam die denn in die DDR?

Gruß,
MonsieurTélévision Rolling Eyes


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!

[Aktualisiert am: So, 04 Januar 2015 21:00]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6846 ist eine Antwort auf Beitrag #6844] So, 04 Januar 2015 22:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Noch eine Frage zum Baujahr!

Mein Gerät entspricht der Abbildung 26 auf der Scheida-Seite.
http://www.scheida.at/scheida/Televisionen_DDRFernseher1949b is59.htm

Das bedeutet rundes magisches Auge und Klappe wie auf der o.g.
Abbildung.
Demnach ware das Gerät 1954 gebaut, das zweifel ich aber an.
Hinter der 4-stelligen Chassisnummer steht in einem eigenen
Kästchen die Zahl 58!
Dies interpretiere ich als Baujahr 1958!?!?
Wurden die Geräte auf der Internetseite irrtümlich "gealtert".

Leider muß ich seit Jahren beobachten, wie einige Bücherschreiber,
überwiegend jenseits des großen Teiches abenteuerliche Falsch-
informationen veröffentlichen!
Da wird z.B. aus einem französischen Fernseher der Firma L.M.T.
(Bj. 1950-53) ein englischer aus dem Jahr 1947!
Falsche Wunschträume nachzuplappern macht die Sache nicht besser,
wenn dann auch noch Auktionshäuser sich auf solche Quellen berufen
wird mir übel! Surprised

Gruß,
MonsieurTélévision Rolling Eyes






Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6847 ist eine Antwort auf Beitrag #6844] So, 04 Januar 2015 23:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Wie paßt die Baujahrsdebatte zu diesen Angaben?
Gab es Clivias mit runden Bildröhren?
http://www.oldtimeradio.de/fernseher.radeberg.php

Gruß,
MonsieurTélévision Rolling Eyes


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!

[Aktualisiert am: So, 04 Januar 2015 23:27]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6850 ist eine Antwort auf Beitrag #6847] Mo, 05 Januar 2015 19:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
IngoR ist gerade offline  IngoR
Beiträge: 27
Registriert: Oktober 2012
Ort: Gangloffsömmern
Hallo MonsieurTélévision,
Also Baujahr 1958 und Radio mit EM11 passen definitiv nicht zusammen, es sei denn, es hat jemand mal das TV-Chassis getauscht oder Reste zusammengebaut? Nur so nebenbei müsste dann mein "Leningrad" einer der allerletzten hergestellten sein, denn er trägt nach der Seriennummer ein /54. Könnte aber andererseits hinkommen. Er ist deutsch beschriftet und stammt aus Dresden.
Zur Bildröhre: Clivia/Claudia mit 30cm-Röhre? Vielleicht die allerersten Truhen, gesehen habe ich sowas aber noch nicht leibhaftig. Original waren dort hauptsächlich Valvo Typ MW43-64 verbaut, zumindest bis die DDR selbst die 43er Röhren herstellen konnte.
MfG
IngoR
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6855 ist eine Antwort auf Beitrag #6850] Di, 06 Januar 2015 12:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Hallo Ingo,
Nein mein Gerät ist original und unverbastelt, daß Gerät hat eine kleine Klappe und das mag. Auge.
Ob das Chassis nach ca. 2 Jahren im Rahmen einer Gewährleistung getauscht wurde, kann ich aber nicht
sagen.
Die MW 43-64 wurde gerne, schon während der Produktion von westlichen Firmen durch die kontraststärkere
MW 43-69 ersetzt, also 0 Problemo.

Gruß,
MonsieurTélévision


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6856 ist eine Antwort auf Beitrag #6855] Di, 06 Januar 2015 15:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radioreinhard ist gerade offline  Radioreinhard
Beiträge: 92
Registriert: März 2013
Ort: Erfurt
Das RAdio ist definitiv ein Beethoven, (Laut Bild auf der Scheida-Seite), die Bildröhren waren in Ost und West größtenteils kompatibel, eine Röhre gleicher Bauart sollte also funktionieren. (Im Original dürfte das die B43M1 oder M2 gwesen sein.)

Schalten Sie uns bitte wieder ein, gleiche Stelle, gleiche Welle.
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6859 ist eine Antwort auf Beitrag #6856] Di, 06 Januar 2015 17:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Hallo Monsieur Television,

entgegen der Aussage von Radioreinhard ist das Radio nicht definitiv ein Beethoven, denn es ist bekannt, dass es zwei Clivia`s gab, die hatten unterschiedliche Rundfunkeinschübe. Auch bei der Bildröhre irrt unser Reinhard, da gibt Rafena ausschließlich eine MW 43-64 oder die Bs 42 R-6 an.

1) Die modernere Clivia II FER 858 A- gebaut ab etwa 3/1957 - eher gab es den Beethoven nicht, mit Chassis FE 855 I, MW 43-64 und 4 LS

2) Die ältere Clivia FER 858 A/D - gebaut ab 1956- mit Stradivari 11 E 91, Chassis FE 855 E/ E 1
E bedeutet A mit Pentodentuner, E1 bedeutet D mit Kaskodetuner.

Zum 11 E 91 brauche ich noch Aussagen, denn auch da gab es Varianten ab 1954- bitte berichten, ich schieb dann die Unterlagen nach.
1) Stradivari 11 E 91 - eldyn LS, 2x 6V6 in der Endstufe
2) Stradivari 11 E 91 - eldyn LS, 2x EL 84 in der Endstufe
3) Stradivari 11 E 91 / 3D - permdyn LS, 2x EL 84 in der Endstufe

Da mich die Forensoftware gerade eben mit den TV Unterlagen ausgeklinkt hat, gibt es die Dateien in eine Extraantwort.

Gruss Ingo Pötschke
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6860 ist eine Antwort auf Beitrag #6859] Di, 06 Januar 2015 17:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Clivia Variante 1

  • Anhang: Clivia 1.jpg
    (Größe: 329.01KB, 244 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Clivia 2.jpg
    (Größe: 0.98MB, 273 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Clivia 3.jpg
    (Größe: 1.32MB, 287 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Clivia 4.jpg
    (Größe: 538.21KB, 215 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Clivia 5.jpg
    (Größe: 776.54KB, 205 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Clivia 6.jpg
    (Größe: 968.81KB, 218 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Clivia 7.jpg
    (Größe: 357.39KB, 274 mal heruntergeladen)
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6863 ist eine Antwort auf Beitrag #6831] Mi, 07 Januar 2015 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MonsieurTélévision
Beiträge: 232
Registriert: August 2012
Ort: Zuhause
Vielen Dank für die Unterlagen!
Also mein Gerät hat die seitlichen 3-D Segmente!
Leider kann ich das Gerät erst am Wochenende näher untersuchen!

Da sich die Angaben und Baujahre der von mir aufgeführten Internetseiten
widersprechen, stellt sich die Frage, woher stammen die Angaben!

Ein Beispiel:
http://www.radiomuseum.org/r/sonora_tv3tv.html
Der selbe Autor hatte diesem Gerät vor einigen Jahren ein Bakelit-Gehäuse
angedichtet.
Tatsächlich handelt es sich um AL-Guss, sehr schweres Material aus dem
Getriebebau bekannt.
Ich hatte mich daher in einem anderen Forum darüber beklagt, daß Geräte
vorgestellt werden, die die Schreiberlinge bei RM.org nie in der Hand hatten.
Das kann nicht gut gehen!
Inzwischen ist die Passage geändert, aber die Quelle nicht korrekt wieder-
gegeben!
Ich besitze zufällig beide Ausführungen hinsichtlich der Farbgestaltung,
also die bakelitcolorierte und die amphibiencolorierte.
Es gibt auch keine anderen Gehäuseausführungen hinsichtlich der Gehäuseform!
Lediglich die Knöpfe wurden über die Bauzeit mal geändert.

Vor diesem Hintergrund frage ich mich, ob nicht eine Quellenangabe Pflicht
sein sollte!
Dann könnte man die Quelle diskutieren, so steht man wissenschaftlich
betrachtet vor dem nichts.

Gruß,
MonsieurTélévision


Beam mich hoch Scotty, in Deutschland gibt es kein AM-Radio und kein 4/3 Fernsehen mehr!

[Aktualisiert am: Mi, 07 Januar 2015 13:05]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6865 ist eine Antwort auf Beitrag #6863] Mi, 07 Januar 2015 17:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Hallo Monsieur Television,

hat alles sein Für und Wider- fehlerhafte Angaben können durchaus hornalt sein- und durch Abschreiben über Zeiträume getragen werden,
das ist jetzt kein modernes Problem, das gab es in allen Zeiten, lesen Sie mal widerstreitende Fachbücher.
Unsere Zeit hat die Problematik nur in der Ausbreitungsgeschwindigkeit verändert. Das wird wohl auch in Zukunft so bleiben,
da hilft nicht Schimpfen- sondern nur behutsame Mitarbeit und Korrektur.

Sagen Sie Bescheid, wenn Sie die Radiodaten haben.

Gruss Ingo Pötschke

Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6868 ist eine Antwort auf Beitrag #6865] Mi, 07 Januar 2015 22:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
IngoR ist gerade offline  IngoR
Beiträge: 27
Registriert: Oktober 2012
Ort: Gangloffsömmern
Hallo MonsieurTélévision,
über das "Mitglied aus A" kann man denken was man will, ich habe da auch schon meine Erfahrungen gesammelt, das gehört hier aber definitiv nicht hin. Vielleicht sind wir Mitteldeutschen da auch inzwischen etwas erfahrener im Umgang damit, wenn jemand kommt und etwas erklären möchte, dass er selbst nur von Fotos oder Filmen oder aus Berichten kennt.... Das rm.org ist eine riesige Datenbank, die viele Sammler zusammengetragen haben. Von vielen Objekten, die dort angelegt sind, erfährt man überhaupt erst durch diese Website. Wenn ein Modell dort angelegt ist und lediglich Fotos aus irgend einer Zeitschrift eingestellt sind, sollte man schon misstrauisch sein, denn dann ist die Datenlage wohl sehr spärlich. Wenn du diese Geräte hast, dann arbeite doch dort mit, stelle Bilder ein, korrigiere Daten. Als Gegenleistung kannst du auf einen Datenpool zugreifen, der seinesgleichen gar nicht erst suchen muss. Es gibt nichts in diesem Umfang! Das schreibe ich als Mitglied in rm.org, ich bin nun wirklich momentan nicht der Aktivste dort, aber ich habe diese Informationsquelle sehr zu schätzen gelernt. Ich kann nur, genauso wie Ingo Pötschke, zur aktiven Mitarbeit ermuntern.
IngoR
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #6872 ist eine Antwort auf Beitrag #6868] Do, 08 Januar 2015 16:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Und nein, ich möchte jetzt bitte keine Diskussion für und wider rm.org.
Fakt ist, bei allen Dingen, die ein einzelner privat denkt, dass die Datensammlung wirklich ohnegleichen ist.

Bleiben wir hier lieber bei der Clivia.

Schön wären an diesem Thread neben den noch kommenden Schaltbildern des Radioteiles ein paar schicke Bilder des Urmodells.
Die Clivia II war wesentlich verbreiteter als das erste Exemplar.

Gruss Ingo Pötschke
Aw: Neues Familienmitglied: Sachsenwerk Typ Clivia [Beitrag #7113 ist eine Antwort auf Beitrag #6872] Di, 17 Februar 2015 18:40 Zum vorherigen Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Wo bleiben die Bilder und Aussagen zum Radioteil ?

Gruss Ingo Pötschke
Vorheriges Thema: Simonetta 808 Video 1
Nächstes Thema: Der Fernsehjob
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 14 11:55:20 CET 2019