Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Altes und Neues » Historisches » UKW- Rundfunk: heute noch horizontal polarisiert ?
UKW- Rundfunk: heute noch horizontal polarisiert ? [Beitrag #7680] So, 07 Juni 2015 10:16 Zum nächsten Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 121
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Erfolgt die Abstrahlung des UKW- Hörfunks (87,5 - 108 MHz) heute noch horizontal polarisiert ?
So wurde das System ja ca. 1950 eingeführt, wobei man damals wegen der geringen Empfängerempfindlichkeiten noch mit außen angebrachten Dipolen empfing. Kofferradios hatten zwei Stabantennen, die man zu einem horizontalen Dipol spreizen konnte.

Heute habe ich den Eindruck, dass mit vertikal ausgerichteten Antennen ein besserer Empfang möglich ist, mann muss nur ein altes Radio mit Innendipol mal hochkant auf die Seite stellen. Die Antennen von Autos und den heute in zunehmendem Maße eingesetzten Kofferempfängern sind ohnehin einzelne, vertikal strukturierte Gebilde.

Bei DVB-T und DAB+ strahlt man ja jetzt vertikal polarisiert ab. Das ergibt eine Rundempfangscharakteristik ohne Antennenrotor.

Weiß jemand, ob man inzwischen stillschweigend beim analogen FM- Hörfunk die Polarisation auch auf vertikal geändert hat ?


Mit freundlichen Grüßen


Ronald
Aw: UKW- Rundfunk: heute noch horizontal polarisiert ? [Beitrag #7681 ist eine Antwort auf Beitrag #7680] So, 07 Juni 2015 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
röhrenradiofreak ist gerade offline  röhrenradiofreak
Beiträge: 365
Registriert: Februar 2013
Ort: östliches Niedersachsen
Der allermeisten analogen UKW-Sender senden nach wie vor horizontal polarisiert.

Bei der analogen Übertragung bevorzugte man horizontale Polariation, weil diese etwas weniger zu Reflexionen neigt (es gibt mehr vertikale als horizontale hohe Objekte). Bei der digitalen Übertragung spielt das keine so große Rolle.

Lutz
Aw: UKW- Rundfunk: heute noch horizontal polarisiert ? [Beitrag #7684 ist eine Antwort auf Beitrag #7681] Mo, 08 Juni 2015 13:41 Zum vorherigen Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Im Kraftfahrzeug-Bereich sowie auf Schiffen gelten bzgl. der Polarisation andere Regeln, als beim Empfang im freien Feld :
Die großen leitfähigen Gebilde, welche Fahrzeuge darstellen, krümmmen die elektrischen Feldlinien, denn diese stehen an der Stelle ihres Auftreffens auf eine große leitende Oberfläche senkrecht zu dieser. Insofern ist es sinnvoll, eine Kfz.-Antenne in etwa im rechten Winkel zur Oberfläche auszurichten.

Ähnliches könnte auch gelten für 'moderne' Gebäude (Stahlbeton-Käfig) und auch für gedämmte Gebäude, denn oft ist ein Bestandteil der Dämmung eine Lage Aluminiumfolie.

Ob ein Radio innerhalb eines Gebäudes oder Fahrzeuges oder in der Nähe derartiger Objekte nun hochkant oder normal stehend besser empfängt, lässt also keine Aussage über die Sender-Polarisation zu. Nicht ohne Grund sind ja fast alle VHF- Teleskopantennen an tragbaren Geräten in alle Richtungen schwenkbar.

Grüße aus HH !
Vorheriges Thema: Entwidmung des Grabes Georg Graf von Arcos
Nächstes Thema: Recherche für einen historischen Roman
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Okt 20 11:23:12 CEST 2020