Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Altes und Neues » Historisches » Recherche für einen historischen Roman
Recherche für einen historischen Roman [Beitrag #7910] Do, 16 Juli 2015 17:56 Zum nächsten Beitrag gehen
maphibis ist gerade offline  maphibis
Beiträge: 2
Registriert: Juli 2015
ich schreibe derzeit an einem historischen Roman, der zum Ende des zweiten Weltkrieges spielt. In der Geschichte rettet eine junge Frau einen deutschen Deserteur und verliebt sich in ihn.
Soweit die Mega-Kurz-Zusammenfassung.

Im Laufe der Geschichte taucht auch immer wieder der Großvater der jungen Frau auf, der zu Hause an seinem Funkempfänger (oder war es ein Radio?) den Schwarzsender hörte. Das haben mir hier Zeitzeugen berichtet, dass man über den "Schwarzsender" so manches hören konnte, sich aber nicht erwischen lassen durfte. Nur leider konnte mir niemand sagen, WAS man denn über den Schwarzsender erfahren hat. Können Sie mir da weiterhelfen?

Welche technischen Möglichkeiten hatten die Menschen auf dem Land (Rheinland-Pfalz, 30 km Luftlinie von der französischen Grenze entfernt), um an Informationen zu kommen? Konnten sie den deutschen Funk abhören oder auch den amerikanischen, französischen, britischen?

Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen und meine Recherche wieder ins Rollen bringen


Schon jetzt herzlichen Dank für Ihre Mühe

und beste Grüße


Marion Bischoff


www.marion-bischoff.com
Aw: Recherche für einen historischen Roman [Beitrag #7911 ist eine Antwort auf Beitrag #7910] Do, 16 Juli 2015 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 349
Registriert: August 2012
Hallo,

Stichworte hierzu sind Gustav Siegfried 1 und Soldatensender Calais:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Siegfried_1

https://de.wikipedia.org/wiki/Soldatensender_Calais

es könnte sich aber auch um die deutschsprachige Sendung der BBC gehandelt haben.

Schwarzsender auf deutschen oder in besetzten Gebiet wurden meist sehr bald von der Gestapo ausgehoben, deswegen werden es ausländische Sender gewesen sein.

In einem ländlichen Gebiet werden eher preisgünstige Radios, wie die Volksempfänger verbreitet gewesen sein.

Es gibt zahlreiche Literatur zu dem Thema, z.B. 60 Jahre Radio von Heide Riedel und auch einige Beiträge in der Funkgeschicht.

MfG


Aw: Recherche für einen historischen Roman [Beitrag #7912 ist eine Antwort auf Beitrag #7910] Fr, 17 Juli 2015 08:41 Zum vorherigen Beitrag gehen
maphibis ist gerade offline  maphibis
Beiträge: 2
Registriert: Juli 2015
DANKE!

und viele Grüße

Marion Bischoff


www.marion-bischoff.com
Vorheriges Thema: UKW- Rundfunk: heute noch horizontal polarisiert ?
Nächstes Thema: Dieter Burmester gestorben
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 07 17:33:56 CET 2019