Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Altes und Neues » Links und Diskussion zu Webseiten » Neuerung in radiomuseum.org - Schaltpläne gratis an Gäste und ausgeloggte Mitglieder (Schaltpläne gratis an Gäste und ausgeloggte Mitglieder)
Neuerung in radiomuseum.org - Schaltpläne gratis an Gäste und ausgeloggte Mitglieder [Beitrag #9119] Mo, 18 Januar 2016 23:06 Zum nächsten Beitrag gehen
televisor ist gerade offline  televisor
Beiträge: 45
Registriert: Mai 2014
Ort: Frankfurt
Liebe Forumsleser,

seit Anfang 2016 (genau: 7. Januar) stellt RMorg Gästen und ausgeloggten Mitgliedern kostenlos Schaltpläne in voller Auflösung zur Verfügung. Pro Tag können 3 Dokumente bezogen werden, das Monatslimit liegt bei 10 Downloads. Die Schaltpläne sind zum Schutz mit Herkunftsangabe versehen, die Lesbarkeit wird dadurch nicht beeinträchtigt. Der Reparateur oder allgemein Interessierte erhält nun die gewünschten Unterlagen ohne in RMorg angemeldet zu sein.

Wie funktioniert's?
Ab der betreffenden Modellseite das gewünschte Schema auf der rechten Bildleiste klicken, es kommt eine 1:1 Vorschau (tatsächliche Auflösung) als Ausschnitt in die Mitte so dass die Qualität geprüft werden kann. Ein Klick darauf öffnet den Download-Dialog in dem man sich das Dokument als pdf an seine email-Adresse zustellen lässt.

Mit dieser für RMorg wohl wichtigsten Neuerung ist der Bestand von derzeit etwa 700.000 Dokumenten nun auch Nichtmitgliedern zugänglich gemacht worden.

Bernhard


Bernhard Nagel / Televisor
Aw: Neuerung in radiomuseum.org - Schaltpläne gratis an Gäste und ausgeloggte Mitglieder [Beitrag #9122 ist eine Antwort auf Beitrag #9119] Di, 19 Januar 2016 01:36 Zum vorherigen Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1672
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Das ist ja geradezu revolutionär und sehr zu loben !

Ich denke, es dient unserer gemeinsamen Sache.

Es dürfte außerdem denjenigen Behauptungen im Netz endgültig die Grundlage entziehen, welche dem rmorg betreffs Schaltbilder ein zukünftiges (oder sogar aktuelles) finanzielles/gewerbliches Interesse unterstellen.
Man kann sicherlich ganz andere Dinge für änderungsbedürftig halten, aber auf der finanziellen Seite ist das rmorg mit Sicherheit immer ein Kostenfaktor für den/die Betreiber gewesen, keinesfalls ein finanzieller Gewinnbringer.

Manchmal kamen auch in diesem Forum von verschiedenen Mitgliedern Kommentare zum rmorg - sofern diese unsachlich waren, Schmähkritik oder dergleichen enthielten, haben wir diese sofort gelöscht oder 'wegeditiert', sobald wir sie entdeckt haben.
{{Einschub : Auffällig dabei war, dass wir in solchen Fällen schon mehrfach sehr wütende Reaktionen der Autoren der editierten oder gelöschten Beiträge erhalten haben, bis hin zur Androhung juristischer Schritte. }}
Ich habe dann bei editierten Beiträgen meist ergänzt, dass wir hier gerne MIT Dritten, zB. dem rmorg diskutieren, falls sich hier ein Abgesandter / Vertreter des betreffenden Dritten, zB. vom rmorg 'offiziell' als Diskussionspartner meldet. Solange das nicht passiert, geht das natürlich nicht.
Keinesfalls aber diskutieren wir hier ÜBER Dritte wie zB. das rmorg (und ebensowenig über andere Foren, Websites oder gar zeitgenössische Personen, etc.).
Die Nennung von sachlichen Fakten (wie zB.: 'Auf Seite www.xyz.öä sind folgende Angaben falsch : ABC, DEF, GHI. Richtig wäre JKL, MNO, PQR') hingegen muss natürlich erlaubt sein, denn gegen Fehler und falsche Informationen hilft als erste Sofortmaßnahme nur das Melden und Veröffentlichen der korrekten Informationen.
Und manchmal hat das sogar dazu geführt, dass die betreffende Falschinformation auf der jeweiligen Website korrigiert wurde. Damit ist dann der 'Unfug' aus der Welt, erst das ist dann ein befriedigender Zustand.

Ich denke, zu dem Themenkomplex rmorg kämen noch manche Fragen und Anmerkungen, Anregungen, (konstruktive) Kritik und sicher auch Hinweise auf sachliche Fehler, die dort zu finden sind.
Neben denjenigen Mitgliedern dieses Forums, welche sowohl im rmorg, als auch hier aktiv sind, haben sich einige bewusst entschieden, im rmorg kein Mitglied zu werden - manche sind zwar Mitglied, haben sich aber bewusst entschieden, dort teilweise oder vollkommen passiv/inaktiv zu sein.
Das ist schade und die Zahl derjenigen, die noch nicht Mitglied oder inaktiv sind, ließe sich vielleicht reduzieren, falls sich hier (gerne in einem neuen Thread) eine Möglichkeit ergibt, 'ganz offiziell' mit dem rmorg zu sprechen, zu diskutieren, evtl. Probleme zu klären. Dazu müsste das rmorg nur Personen benennen, die im Namen von rmorg sprechen (schreiben), welche sich hier anmelden (oder schon angemeldet sind).

Wie wär's ?
Ich denke, da könnte man etwas fruchtbares 'draus machen' !

Zum oben von 'televisor' verlinkten Text hätte ich in jedem Fall noch Fragen, andere sicher auch, die würde ich gern hier stellen, aber in jedem Fall nur im Rahmen eines 'MIT', keinesfalls im Rahmen eines 'ÜBER'...

Grüße aus HH !
Vorheriges Thema: Mischung und Frequenzumsetzung im Superhet
Nächstes Thema: AM-Testsender für alle Rundfunkbereiche zum Selbstbau
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 14 12:42:49 CET 2019