Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Magische Augen und mehr » Röhren, Transistoren und Bauelemente » Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung
Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9425] Do, 17 März 2016 03:55 Zum nächsten Beitrag gehen
PaSo ist gerade offline  PaSo
Beiträge: 43
Registriert: August 2015
Ort: München

Hallo,

ich habe je eine UCL11 und EL12 von Telefunken. Das interessante dabei ist, das es sich um Metallausführungen handelt. Die Kolben sind auch nicht lackiert, sondern "blanko".

Handelt es sich dabei um Versuchsmuster oder bereits eine Serienproduktion?

Weitere Bilder:
https:// www.sokoll-technologies.de/Museum/Auto/Typen/UCL11_(Metallau sfuehrung).html
https:// www.sokoll-technologies.de/Museum/Auto/Typen/EL12_(Metallaus fuehrung).html

Gruß,
Patric

index.php?t=getfile&id=4992&private=0
index.php?t=getfile&id=4991&private=0
Aw: Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9429 ist eine Antwort auf Beitrag #9425] Do, 17 März 2016 23:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 507
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo Patric,

habe auch eine UCL 11 in "Stahlausführung". Diese wurde auch in Serie hergestellt. Wieviel Stück davon gefertigt wurden ist mir nicht bekannt. Ich kenne einige Stücke. Mein Exemplar funktioniert einwandfrei, wird aber tüchtig heiss. Mein Exemplar ist schwarz lackiert, dafür aber nicht auf dem Kopf mit Telefunkenstern, Typenbezeichnung und Seriennummer geprägt. Diese sind auf dem Aussenumfang in weiss gedruckt siehe Foto. Herstellaufdruck unten auf dem Sockel ist mz s.( mz ist Juni 1942) und das s wird als Sonderausführung gedeutet. In Berlin wurden von 1938 bis 1956/57 über 800.000 Stück hergestellt und in Ulm ab 1946/47 bis 1953/54 über 700.000 Stück. Allgemein sind diese aber nicht sehr häufig. Ich schätze, daß sind Sonderausführungen für bestimmte Anwendungen. Denke an magnetisch Abgeschirmte und Stoss sowie Erschütterungsgeschützte Ausführungen.

Eine EL12 in Stahlausführung ist mir nicht bekannt aber auch sehr interessant.

Hoffe, etwas geholfen zu haben

Viele Grüße

Michael

index.php?t=getfile&id=4998&private=0

[Aktualisiert am: Do, 17 März 2016 23:27]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9430 ist eine Antwort auf Beitrag #9425] Do, 17 März 2016 23:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 507
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo Patric,
hatte eine Antwort mit Foto von meinem Exemplar UCL11 in Stahl geschrieben.

irgendwie ist diese verschwunden.

Grüße

Michael

index.php?t=getfile&id=4999&private=0
Aw: Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9432 ist eine Antwort auf Beitrag #9429] Fr, 18 März 2016 16:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PaSo ist gerade offline  PaSo
Beiträge: 43
Registriert: August 2015
Ort: München

Hallo Michael,

danke für dir schnelle Antwort.

Deine UCL11 sieht ja wie eine reguläre Stahlröhre aus, also mit Lackierung. Bei mir fehlt auch (auf beiden Röhren) das Produktionsdatum. Die Röhren wurden wohl sehr sauber gelagert, daher glaube ich nicht das der Code abgewischt wurde.

Gruß,
Patric
Aw: Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9434 ist eine Antwort auf Beitrag #9432] Sa, 19 März 2016 10:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Miro ist gerade offline  Miro
Beiträge: 507
Registriert: August 2012
Ort: München
Hallo Patric,

bei Deiner EL12 in Stahlausführung sind mir doch Bedenken gekommen. 18 Watt Anodenverlustleistung plus die Heizung 6,3 Volt und 1,2 Amper in der Stahlröhre sind ein bischen viel Wärme. Hast Du die Röhre mal in Betrieb genommen? Mach das mal und messe doch bitte mal die Temperatur. Würde mich schon sehr interessieren.

Grüße und schönes Wochenende

Michael
Aw: Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9435 ist eine Antwort auf Beitrag #9434] Sa, 19 März 2016 13:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PaSo ist gerade offline  PaSo
Beiträge: 43
Registriert: August 2015
Ort: München

Hallo Michael,

ich habe die EL12 (Metallausführung) mal auf dem 370/1 betrieben. Die Emission war sehr schwach, nach 5min. hatte ich einen Hotspot von 66°C auf dem Kolben der sich nicht nicht mehr verändert hat. Denkbar, das die Kolbentemperatur bei voller Emission noch weiter steigt.

Anbei ist ein Thermobild.

Gruß,
Patric

index.php?t=getfile&id=5000&private=0

[Aktualisiert am: Sa, 19 März 2016 13:18]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Telefunken UCL11 und EL12 als Metallausführung [Beitrag #9574 ist eine Antwort auf Beitrag #9435] Mi, 27 April 2016 00:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1671
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo,
zweierlei dazu :

Die US-Type 6L6 wurde auch als reine Stahlröhre gefertigt, ebenfalls dimensioniert für 18W Anodenverlust.
Es gibt zudem weitere US-Typen mit ähnlicher zulässiger Anodenverlustleistung im Stahlkolben.
Allerdings ist auffällig, dass diejenigen Versionen der 6L6, für welche eine höhere zulässige Anodenverlustleistung angegeben wird, sämtlich einen Glaskolben besitzen, beispielsweise die 6L6WGB.

Zur schwachen EL12_Stahl :
Auf dem frei einstellbaren Neuberger 370 ist es doch problemlos möglich, durch Ändern der Spannungen dennoch auf 18W Anodenverlust zu kommen - leicht überheizen, vielleicht 7V, damit die Kathode mehr bringt, negative Gittervorspannung verringern, Schirmgitter etwas erhöhen - und natürlich die Anodenspannung erhöhen, was ohne zusätzlichen Strom mehr Verlustleistung gibt.
Und dann nochmal messen, ich denke, da wird sich bei 18W eine ganz deutlich höhere Temperatur ergeben.

Grüße aus HH !
Vorheriges Thema: Telefunken Gr8b - Der Vorgänger der RFG2
Nächstes Thema: Versuchsmuster DL15 von Lorenz
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 06 01:32:18 CET 2019