Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Magische Augen und mehr » Röhren, Transistoren und Bauelemente » AF 3 - "AF3 C"
AF 3 - "AF3 C" [Beitrag #9812] Sa, 18 Juni 2016 03:35 Zum nächsten Beitrag gehen
Radioreinhard ist gerade offline  Radioreinhard
Beiträge: 92
Registriert: März 2013
Ort: Erfurt
Hallo, Alle miteinander.
Mir ist ein merkwürdiges Exemplar einer AF3 zugelaufen, diese Röhre besitzt nicht den üblichen Topfsockel, sondern einen so genannten "Hexodensockel" nämlich einen 7poligen Europasockel, wie ihn die ACH 1 hat. Im RM.org ist diese Ausführung als "AF3C" gelistet. Hat jemand ein Datenblatt für diese spezielle Variante, und kann ich auf meinem RPG W18 die normale Prüfkarte für die AF3 verwenden, oder benötige ich eine so genannte Sonderprüfkarte?


Schalten Sie uns bitte wieder ein, gleiche Stelle, gleiche Welle.
Aw: AF 3 - "AF3 C" [Beitrag #9813 ist eine Antwort auf Beitrag #9812] Sa, 18 Juni 2016 09:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Elektron ist gerade offline  Elektron
Beiträge: 240
Registriert: Oktober 2013
Ort: Sulzbach-Rosenberg
Hallo,
hier http://www.hupse.eu/radio/tubes/AF3.htm sind ein paar Hinweise zur AF3C
und eine PIN-Belegung zu sehen.


Viele Grüße
Roland Biesler
www.radiofundgrube.de
Aw: AF 3 - "AF3 C" [Beitrag #9818 ist eine Antwort auf Beitrag #9813] So, 19 Juni 2016 01:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1672
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo Radioreinhard,

wahrscheinlich geht mit der normalen AF3-Karte irgendetwas schief... besser nicht probieren.

Da Funke die Fassungskontakte nicht in üblicher Weise durchgezählt und numeriert hat, kann man nicht einfach aus Tabellen die Stiftbelegung übernehmen und direkt so bei Funke stecken. Man muss stattdessen entsprechend der Funke-Zählweise (steht im Handbuch) 'umnumerieren' und dann entsprechend stecken.

Oder anders :
Suchen, welche RENSxxxx die gleiche Sockelschaltung hat, deren Prüfkarte nehmen und NUR die für die Sockelschaltung zuständigen Stifte auf dem Funke gemäß der betreffenden RENSxxxx-Karte stecken

In beiden Fällen :
Anschließend die AF3-Karte nehmen und NUR die für die Spannungen und den Messbereich zuständigen Stifte auf dem Funke gemäß der AF3-Karte stecken

Falls der Funke noch kein Steckfeld mit entsprechender Beschriftung besitzt, muss man sich etwas mehr konzentrieren - oder die 'Funke-Universalkarte' verwenden, welche die Beschriftung des Steckfeldes ersetzt.

Grüße aus HH !
Aw: AF 3 - "AF3 C" [Beitrag #9823 ist eine Antwort auf Beitrag #9818] So, 19 Juni 2016 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
Radioreinhard ist gerade offline  Radioreinhard
Beiträge: 92
Registriert: März 2013
Ort: Erfurt
@Elektron
Vielen Dank für den Link. Das ist doch schon mal ein Hinweis, den ich verwenden kann!

@ Getter
Muss ich mal sehen, wie ich das am Besten in die Reihe kriege. leider habe ich es bisher nicht wirklich geschafft, Karten nachzufertigen, aber mittels Deines Tipps werde ich mich nun umorientieren und Karten nach den Fassungsbelegungen in der Bedienungsanleitung schnitzen.


Schalten Sie uns bitte wieder ein, gleiche Stelle, gleiche Welle.
Vorheriges Thema: Kathodenstrahlröhre von 1939, Typ AEG HR1/60/0,5 aus dem Oszilloskop EO1/60/5
Nächstes Thema: dringend gesucht: jegl. Unterlagen SIMATIC G (1958)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 13 22:00:21 CET 2019