Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Audiotechnik, Phono- und Bandgeräte » Philips 2848/04-/06 (20 W Verstärker)
Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10334] Mi, 05 Oktober 2016 22:59 Zum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
Etwas traurig sieht er ja aus, könnte aber mein Freund werden;) Die Röhren fehlen- dafür sind einige Teile zu viel und viele Kondensatoren sind schon ersetzt worden. Interessant finde ich den Universal-Ausgangsübertrager mit Anschlüssen von 100 V bis zu niederohmigen Lautsprechern.
Die EF6 und ECC40 sollten kein Problem sein. Eine 4652 = AZ50? und erst recht die zwei 4699 = EL6/425 sind nur für astronomische Preise zu haben. Kann man die "normale" EL6 verwenden? Ist die EL34 (bis auf den anderen Sockel) gleichwertig?
Die Gleichrichterdiode möchte ich vorerst durch Si-Dioden ersetzen. Gibt es da besonderes zu beachten?
Ich bin für jede Anregung dankbar!
Vielen Dank und viele Grüße
Ralf
index.php?t=getfile&id=5457&private=0index.php?t=getfile&id=5456&private=0index.php?t=getfile&id=5458&private=0index.php?t=getfile&id=5459&private=0
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10337 ist eine Antwort auf Beitrag #10334] Do, 06 Oktober 2016 17:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Das Wichtigste sind ja Daten - hier also mal die Daten zur 4699, die anderen kommen aus Softwaregründen anschließend
Gruss Ingo
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10338 ist eine Antwort auf Beitrag #10337] Do, 06 Oktober 2016 17:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Daten EL 6
  • Anhang: EL 6 17.jpg
    (Größe: 494.28KB, 209 mal heruntergeladen)
  • Anhang: EL 6 18.jpg
    (Größe: 346.60KB, 216 mal heruntergeladen)
  • Anhang: EL 6 19.jpg
    (Größe: 572.09KB, 160 mal heruntergeladen)
  • Anhang: EL 6 20.jpg
    (Größe: 768.80KB, 157 mal heruntergeladen)
  • Anhang: EL 6 21.jpg
    (Größe: 732.89KB, 201 mal heruntergeladen)
  • Anhang: EL 6 22.jpg
    (Größe: 740.07KB, 170 mal heruntergeladen)
  • Anhang: EL 6 23.jpg
    (Größe: 737.03KB, 177 mal heruntergeladen)
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10339 ist eine Antwort auf Beitrag #10338] Do, 06 Oktober 2016 17:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Daten EL 34
  • Anhang: 20017.jpg
    (Größe: 287.41KB, 185 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 20018.jpg
    (Größe: 236.15KB, 167 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 20019.jpg
    (Größe: 245.80KB, 160 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 20020.jpg
    (Größe: 210.34KB, 154 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 20021.jpg
    (Größe: 188.66KB, 210 mal heruntergeladen)
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10341 ist eine Antwort auf Beitrag #10339] Do, 06 Oktober 2016 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
Vielen Dank für Deine Mühe, Ingo!
Nun hilft mir das mit meinem Halbwissen nur bedingt weiter. Als Knackpunkt sehe ich die max. Anodenspannung- bei der originalen 4699 immerhin 400 V. Damit würde die EL6 ausscheiden. Die EL34 verträgt im AB-Betrieb noch 355 V. Nach der Kundendienstanleitung ist auch die EL34- wohl in einer späteren Version- verbaut. Also sollte das funktionieren... Die einfachste (billigste) Variante wäre Röhrenfassung tauschen und EL34 reinstecken- was meinst Du?
Gruß Ralf
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10428 ist eine Antwort auf Beitrag #10334] Sa, 29 Oktober 2016 19:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
Nach langem Hin- und Her habe ich mich für einen Umbau auf EL34 entschieden. Original war der Verstärker eh nicht mehr und es lässt sich jederzeit rückgängig machen. Nach einer gründlichen Körperpflege sieht er nun auch etwas freundlicher aus;)
index.php?t=getfile&id=5520&private=0

Ich hoffe, meine Frage ist hier richtig- wenn nicht- bitte verschieben.

Es gibt verschiedene Versionen des 2848. Unter Anderem unterscheiden sind die Gleichrichter - AZ50 bzw. AX50. Ich habe nun eine AX50. Erstens ist die mit HQ gefüllt und zweitens wird die mit 4V Heizung wesentlich wärmer als die anderen Röhren (mit 6,3V). Muss ich da Angst haben? Bei Jogi (Jogis Röhrenbude) ist zu lesen, das HQ-Röhren zwingend 1 - 3 Minuten zu heizen sind, ehe die Anodenspannung angelegt werden darf. Sonst gibt es einen irreparablen Schaden an der Röhre. Gilt das auch für die AX50? Wie wird das in der Praxis gelöst? Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank und viele Grüße
Ralf Höppner

[Aktualisiert am: Sa, 29 Oktober 2016 19:42]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10429 ist eine Antwort auf Beitrag #10428] Sa, 29 Oktober 2016 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 349
Registriert: August 2012
Hallo,

im Datenblatt der AX50 findet sich kein Hinweis darauf, das sie vorgeheizt werden muß:
https://frank.pocnet.net/sheets/030/a/AX50.pdf
Die AX50 ist gasgefüllt, nicht mit Quecksilber (Hg). Die Schaltungen im Datenblatt entsprechen der Standardschaltung von Netzteilen.

MfG
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10432 ist eine Antwort auf Beitrag #10429] So, 30 Oktober 2016 09:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
Meine Info habe ich von Jogis Röhrenbude, da steht bei der AX50 Quecksilber- im Datenblatt gasgefüllt.
Hier
steht auch noch folgendes: "Die Timerschaltung wartet also nach dem Einschalten etwa 2 Minuten. In dieser Zeit verdampft das Quecksilber in der AX50. Die Heizung der anderen Röhren und die Anodenspannung sind derweil ausgeschaltet. Ist die 2Minutenmarke erreicht, schaltet ein Relais den Haupttrafo an. Die Gleichrichterröhre leuchtet durch den Stromstoß, vom laden der Elkos, hell auf. Gemach heizen nun auch die anderen Röhren an. So entsteht automatisch das, was man unter Soft-Start versteht."
Meine Neugier war dann doch größer als die Angst. Ich habe die Spannung gaaanz langsam erhöht und siehe da, ein magisches blaues Leuchten in der Röhre. Also wohl doch Quecksilber.
Möglicherweise ging der Verfasser des Datenblatts davon aus, dass Quecksilberdampf auch ein Gas ist?

Viele Grüße
Ralf
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10473 ist eine Antwort auf Beitrag #10432] Sa, 05 November 2016 21:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
index.php?t=getfile&id=5542&private=0index.php?t=getfile&id=5541&private=0

Heute nach vielen Zweifeln (immerhin ist es mein erster Röhrenverstärker überhaupt) gab es den "first sound". Obwohl noch einiges provisorisch ist und eine noname-Box vom Sperrmüll zum Einsatz kam, hatte (der rechte Kanal von) Pink Floyd's "The Wall" einen satten Sound und die Röhren ein tolles Bild. Optisch ist die AX50 schon ein Star!
Jetzt gibt es noch etwas Feinschliff und dann fehlt noch das Lochblechgehäuse....

index.php?t=getfile&id=5540&private=0
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10550 ist eine Antwort auf Beitrag #10334] So, 27 November 2016 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
10pf ist gerade offline  10pf
Beiträge: 83
Registriert: August 2012
Ort: Wien
Hallo, bei ebay gibt es die Serviceanleitung.
http://www.ebay.de/itm/Philips-Original-Service-Dokument-fue r-20-Watt-Verstaerker-2848-04-06-/262563213688

Grüße Helmut Mähnert
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10552 ist eine Antwort auf Beitrag #10550] Mo, 28 November 2016 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 623
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Hallo Ralf,
hier noch mal eine Gratulation zu Deiner ersten Verstärkerbastelei... Das Blechgehäuse lass weg, die Optik macht so mehr her...
(und nein, ich will den nicht wieder haben). Du brauchst nun noch einen 2. wegen Stereo......

Gruss Ingo
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10554 ist eine Antwort auf Beitrag #10552] Mo, 28 November 2016 18:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
Vielen Helmut 10pf für den Link! Mir stand schon eine Kopie zur Verfügung. Daran sieht man, wieviel Geld man mit einer Mitgliedschaft in der GFGF sparen kann;))

Hier nun zwei Bilder vom fertigen Verstärker:

index.php?t=getfile&id=5592&private=0
index.php?t=getfile&id=5593&private=0
Das Lämpchen habe ich abgedeckt, sonst hätte es alles überstrahlt...

Vielen Dank Ingo, ich habe mit diesem Teil sehr viel gelernt und der Transistor-Stereo-Verstärker verstaubt bis auf weiteres!
Sollte freilich noch irgendwo ein Philips 2848 auf bessere Zeiten warten, denke ich über Stereo noch mal nach. Bis dahin arbeite ich erst mal an einer vernünftigen NF-Quelle: Der Smaragd BG20 und ein KB100 warten auf Wiederbelebung!

Viele Grüße
Ralf Höppner
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10561 ist eine Antwort auf Beitrag #10428] Fr, 02 Dezember 2016 02:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dr_mabuse ist gerade offline  dr_mabuse
Beiträge: 2
Registriert: Oktober 2014
Ort: Nördlingen

Zum AX50:
1.Das Vorheizen ist nur erforderlich nach Orts- oder Lagewechsel, wenn sich das Quecksilber irgendwo störend verteilt hat.
2.Die gasgefüllten Röhren haben einen geringen und von der Stromentnahme unabhängigen Spannungsabfall. Daher sind sie besonders für Kraftverstärker geeignet, weil die Spannung unter Last nicht so stark zusammenbricht. Die Siebung sollte dazu mit einer Drosselspule von 12H beginnen, auch um einen zu starken Stromstoß beim Zünden zu begrenzen, der mit einem Elko als Eingang zu erwarten wäre. Aus diesem Grund muss der erste Elko auch in der Kapazität begrenzt sein und ein minimaler Serienwiderstand der Wicklung vorliegen.
3. Modern und ökologisch vernünftig sind heute Siliziumdioden mit Serienwiderstand oder -drossel, die aber bei Drosselspuleneingang für mindestens 800V ausgelegt sein sollten wegen der Spannungsspitze bei der Polumkehr der Wechselspannung. Sieht natürlich nicht so eindrucksvoll aus.
Zur EL6:
Diese entspricht gem. meiner RTT der EL12, analog die EL6/375 der EL12/375. Bei Verwendung der EL34 wäre eine erhöhte Stromaufnahme zu erwarten, auch ein erhöhter Heizstrom.

[Aktualisiert am: Fr, 02 Dezember 2016 02:34]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10968 ist eine Antwort auf Beitrag #10561] Mo, 20 Februar 2017 17:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Funker ist gerade offline  Funker
Beiträge: 43
Registriert: Januar 2016
Hallo,
anstelle der EL34 wäre eine EL35, EL36, EL235 oder EL236 als Ersatz für die EL6 die günstigere Wahl. Betriebsspannung, Raa und Rk passen. Kann man 1:1 reinbraten.

73
Wolfgang
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10986 ist eine Antwort auf Beitrag #10968] Do, 23 Februar 2017 20:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Radio926 ist gerade offline  Radio926
Beiträge: 40
Registriert: Juni 2016
Ort: Hainichen
Moin moin,

haben die EL35/36 nicht eine Anodenkappe? Mit "1:1 reinbraten" wird das schwierig... oder irre ich?

Viele Grüße
Ralf
Aw: Philips 2848/04-/06 [Beitrag #10987 ist eine Antwort auf Beitrag #10986] Fr, 24 Februar 2017 01:17 Zum vorherigen Beitrag gehen
Funker ist gerade offline  Funker
Beiträge: 43
Registriert: Januar 2016
Hallo Ralf,

die EL36 und E236L haben Anodenkappen. Die EL35 und E235L nicht da sind die Anoden im Sockel. Die EL35 ist eine selten anzutreffende Röhre. Bei den Röhretypen hab ich mich vertan. Es sind die sogenatten kommerziellen Versionen der EL35 und EL36 und haben die Bezeichnung E235L und E236L. Aber die Daten sind korrekt. Die E235L findet man häufig in der Bucht.
73
Wolfgang
Vorheriges Thema: Goldpfeil 5102a
Nächstes Thema: Mikrofone 1933
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Dez 07 00:00:46 CET 2019