Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Messtechnik » Unbekannter RC-Generator
Unbekannter RC-Generator [Beitrag #1587] Di, 08 Januar 2013 23:05 Zum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hallo zusammen,

den RC-Generator in den Bildern anbei hat mein Vater vor einigen Wochen bekommen.
Leider fehlen Typenschilder oder eine Herstellerbezeichnung. Der Generator sieht sehr professionell aufgebaut aus. Wir haben dem Aufbau nach auf Philips getippt, aber das Äußere passt nicht so ganz zu anderen Philips Geräten.
Die Röhrenbestückung ist wie folgt: 2x EL41, EF40, AZ1 und als Regelröhren 4687, 150C1.
Der Frequenzbereich geht von etwa 3 Hz - 11 kHz und 10 Hz - 3,5 kHz wenn ich mich richtig erinnere, einstellbar über Skalen A und B und den Bereichswähler links unten.
Außerdem lässt sich die Amplitude über den linken mittleren Knopf grob und über den linken oberen Knopf fein einstellen.
Jegliche Hinweise und Informationen sind willkommen.

Viele Grüße, Dirk

index.php?t=getfile&id=718&private=0
index.php?t=getfile&id=720&private=0
index.php?t=getfile&id=721&private=0
index.php?t=getfile&id=723&private=0
index.php?t=getfile&id=719&private=0



Dirk Becker / Anode
Aw: Unbekannter RC-Generator [Beitrag #1596 ist eine Antwort auf Beitrag #1587] Mi, 09 Januar 2013 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Hallo Dirk,
hat der Netztrafo irgendeine Aufschrift ? Vielleicht PES oder PESB ?
Dann läge Philips-Elektro-Spezial nahe.
Grüße aus HH !
Aw: Unbekannter RC-Generator [Beitrag #1598 ist eine Antwort auf Beitrag #1596] Mi, 09 Januar 2013 16:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wellenkino ist gerade offline  wellenkino
Beiträge: 154
Registriert: Dezember 2012
Ort: Biedenkopf
hallo Dirk,

Es gab eine ganze Reihe von Herstellern solcher Geräte.
Die zwei sich überlappenden Generatoren sind typisch dafür,
ich würde rm org mal durchforsten mit dem Suchwort Schwebungssummer.

lG Martin


wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.
Aw: Unbekannter RC-Generator [Beitrag #1601 ist eine Antwort auf Beitrag #1598] Mi, 09 Januar 2013 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hallo Martin,
ja, ich dachte auch zuerst an einen Schwebungssummer. Dafür reichen die drei Signalröhren aber nicht. Für einen Schwebungssummer braucht man ja mindestens zwei Oszillatoren, einen Mischer und dann noch ein bisserl NF-Verstärkung. Auch die unterteilten Messbereiche sprechen dagegen und die hochohmigen Widerstände. rm.org habe ich nach dem Gerät schon erfolglos durchforstet.
Ob man auf den Trafos etwas erkennen kann, werde ich später prüfen. Ich hoffe, man sieht es auf den Bildern.

Viele Grüße, Dirk




Dirk Becker / Anode
Aw: Unbekannter RC-Generator [Beitrag #1603 ist eine Antwort auf Beitrag #1601] Mi, 09 Januar 2013 20:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

Hallo Dirk

Mir ist 100% sicher, dass der von Philips stammt, allein wegen kleinere teervergossene Trafo neben Glühbirne (zu ihm schreibe ich bald), das habe ich in Philips Orion BD390 gesehen.

Das ist mit große Warscheinlichkeit eine Wien-Robinson-Oszillator. Erkenntbar an 2x Drehko.

Zu Glühbirne schreibe ich jetzt.
Während Ausbildung habe wir (ich und 3x Azubi) Auftrag von Lehrer bekommen, Wien-Brücke aufbauen und durchstimmen (Phasenverschiebung aufziechnen).
Dann wird Operationsverstärker einbauen und anschliessen (aber ohne Amplitude-Regelung).
Es ist sehr sehr schwer ohne Regelung saubere Sinus erzeugen lassen.
mit 2x Diode antiparallel regelt der Wien-oszillator selbständig auf schöne Sinus.

Da wird Glühbirne wegen ihre nichtlineare Widerstand in diese RC-Oszillator eingebaut (in Kathode-zweig)
Das ist Hewlett Packard´s Erfindung in ihre erste Produkt "HP200"

Bei mir steht eine Rohde & Schwarz SBF, Ihre untere Bereich ist auch mit Wien-Brücke aufgebaut (10Hz-100Khz)
RS hat aber mit Regelung anders gelöst: NTC in Thermostat, Eine Gegenteil von PTC Verhalten von Glühbirne.

Grüss
Matt


Aw: Unbekannter RC-Generator [Beitrag #1605 ist eine Antwort auf Beitrag #1603] Mi, 09 Januar 2013 23:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Super, Danke, so wird es langsam klar. Über die Lampe habe ich mich auch gewundert aber auf eine Wien-Brücke ich nicht gekommen.
Ob uns noch jemand eine Type nennen kann, oder ist es eher ein Gerät aus dem Prüffeld, dass vielleicht gar keine Bezeichnung hatte?

Viele Grüße, Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Unbekannter RC-Generator [Beitrag #2779 ist eine Antwort auf Beitrag #1587] Di, 23 April 2013 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
chaparal ist gerade offline  chaparal
Beiträge: 2
Registriert: April 2013
Ort: Wiesbaden
Hallöle,

es handelt sich um einen Leistungs Sinusgenerator der

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
wurde ggf. in der Medizintechnik verwendet.

Ich habe ein ähnliches Gerät (Nachfolger ??)
Bez: 277.217/62
Baujahr: 1962 ??
Röhrenbestückung:
AZ1, EF86, EL84, EL84, OA2, OB2.

Frequenz: 1 - 12000 Hz in 7 Bereichen

Vout 1 = 10V an 1,5 Kohm = 35 mW
Vout 2 = 25V an 1,5 Kohm = 350 mW


Das Schaltbild habe ich für mein Gerät nachgezeichnet.

Die "Glühlampe" (125-130V) liegt im Kathodenkreis der EF86 gehgen Masse.
Eine EL84 arbeitet mit der EF86 zusammen als Oszillator,
die andere als Endstufe.

Wäre interessant von dem Gerät mit den EL41 da Schaltbild zu erstellen.

cheers
HP
Vorheriges Thema: AEG Elograph 330
Nächstes Thema: Racal Dana Frequnzzähler 1998
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mi Okt 21 20:52:19 CEST 2020