Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Audiotechnik, Phono- und Bandgeräte » Problem Grundig TK47b (Rechterkanal "heult")
Problem Grundig TK47b [Beitrag #13069] Sa, 08 September 2018 15:06 Zum nächsten Beitrag gehen
wolters ist gerade offline  wolters
Beiträge: 126
Registriert: August 2016
Hallo liebe Forengemeinde,

Ich stehe kurz vor abschluss der Restauration eines Grundig TK 47b.

Jetzt habe ich leider das Problem, das wenn ich mit dem rechten Mikrofonkanal etwas aufnehmen will, nur ein "heulen" bekomme. Das heulen setzt ein,wenn ich den Aussteuerungsregler über 50% aufdrehe und scheint nur den rechten Kanal zu betreffen.
Je weiter ich den Regler aufdrehe desto hochfrequenter wird es. Die Wiedergabe funktioniert sowohl links als auch rechts ohne Probleme.
Mikrofone habe ich auch schon durchgetausch und der linke Kanal zeigt diesen Fehler nicht. Nur rechts bleibt das Mikrofon stumm und dieses "heulen" tritt auf.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Über Antworten würde ich mich sehr freunen.

Edit: Das "heulen" wird zu einem tiefen Brummen. Hatte das falsch in erinnerung als ich den Beitrag verfasst habe.


Liebe Grüße,

Alex

[Aktualisiert am: Sa, 08 September 2018 16:22]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Problem Grundig TK47b [Beitrag #13070 ist eine Antwort auf Beitrag #13069] Sa, 08 September 2018 22:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wolters ist gerade offline  wolters
Beiträge: 126
Registriert: August 2016
So, das Problem mit dem "heulen" ist behoben.
Jetzt ist der rechte Kanal "nur" noch zu leise.
Voll ausgesteuert kann man zwar hören das etwas vom Mikrofon durchkommt, aber das war es auch schon. Lediglich wenn ich auf das Mikro klopfe wird das relativ gut verstärk aber ist trotzdem im vergleich zum linken Kanal leiser. Confused

Schaltkontakte habe ich schon gereinigt aber ohne höhrenswerten Erfolg.


Liebe Grüße,

Alex
Aw: Problem Grundig TK47b [Beitrag #13078 ist eine Antwort auf Beitrag #13070] Mi, 12 September 2018 21:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1023
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Ist nur die Wiedergabe fehlerhaft oder tritt es auch auf, wenn man gute Bänder auf dem Gerät abspielt? Bzw. was passiert wenn man Aufnahmen auf einem anderen (guten) Gerät abspielt?

Viele Grüße

Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Problem Grundig TK47b [Beitrag #13084 ist eine Antwort auf Beitrag #13069] Sa, 15 September 2018 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wolters ist gerade offline  wolters
Beiträge: 126
Registriert: August 2016
Hallo Dirk,

Also Wiedergabe funktioniert einwandfrei. Die Aufnahme habe ich noch nicht weiter getestet.
Das momentane Problem liegt darin, das wenn ich ein Mikrofon auf der rechten Kanalbuchse anschliesse, nur ein sehr schwaches Signal durch kommt und das auch nur wenn ich den Aussteuerregler voll aufdrehe.
Ich habe nun schon begonnen mit meinem Signalgenerator zu suchen, wo das Signal plötzlich abgeschwächt wird und bin auf der linken Platine am Kammschalter angekommen. Leider ist es eine echte Fummelarbeit die Platine auszubauen, da einige Kabel etwas kurz bemessen wurden. Confused


Liebe Grüße,

Alex
Aw: Problem Grundig TK47b [Beitrag #13089 ist eine Antwort auf Beitrag #13069] So, 16 September 2018 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 105
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Hallo Dirk,

prüfe die Kondensatoren im Bereich der ECC81, die Kopppelkondnsatoren zu den Steuergittern und den Elko parallel zum Kathodenwiderstand. Die sind oftmals defekt, und dann hat der zweistufige Entzerrer keine Verstärkung mehr.

Außerdem ist noch zu beachten: Wenn mman ein Zweispur- Stereo aufgenommemes Band auf diesem Vierspur- Stereo Gerät wiedergibt, wird die untere Spur der Aufnahme (rechter Kanal) vom Vierspur- Kopf nur teilweise bestrichen und deshalb leiser wirdergegeben.


Mit freundlichem Gruß


Ronald
Aw: Problem Grundig TK47b [Beitrag #13090 ist eine Antwort auf Beitrag #13089] So, 16 September 2018 11:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wolters ist gerade offline  wolters
Beiträge: 126
Registriert: August 2016
Hallo Ronald,

die Kondensatoren sind schon gewechselt. Das Problem scheint vor der rechten Verstärkerstufe zu liegen. Schliesse ich den Signalgenerator am C202 an ist das Signal laut. Gehe ich dann den Weg richtung Mikrofonbuchse des rechten Kanals lande ich auf der linken Verstärkerplatine am Kammschalter auf Kontakt 5. Von da aus müsste es normalerweise von Kontakt 6 aus weiter in richtung Mikrofonbuchse gehen.
Und da ist der Punkt der mich verwirrt. Kontakt 5 und 6 sind wenn ich das richtig sehe nur geschlossen, wenn ich die Aufnahmetaste des des linken Kanals betätige was wiederum Sinnfrei bei der Playback funktion wäre weil ich ja die linke Spur dann auch wieder überspielen würde.
Mir kommt es auch so vor als hätte schon mal jemand anderes an das Gerät Hand angelegt. Vieleicht sind die Kabel vertauscht. Das muss ich nachher mal überprüfen.


Liebe Grüße,

Alex
Aw: Problem Grundig TK47b [Beitrag #13091 ist eine Antwort auf Beitrag #13069] So, 16 September 2018 17:31 Zum vorherigen Beitrag gehen
wolters ist gerade offline  wolters
Beiträge: 126
Registriert: August 2016
Hallo liebe Forengemeinde,

das Problem hat sich gelöst. "Schuld" ist die etwas irreführende Beschriftung des Gerätes.

Wenn man "Aufnahme R" geht man automatisch davon aus das auch die Mikrofonbuchse mit der Kennzeichnung "R" dazugehört. Dies ist aber nicht der Fall. Die Mikrofonbuchse "R" wird nur für eine Stereoaufnahme mit zwei Mikrofonen benötigt.
Alle anderen Aufnahmearten wie Playback und Multiplayback erfolgen durch den Anschluss an die Mikrofonbuchse "ML".
Die Bedienungsanleitung war nur bedingt hilfreich.
Eine genauere längere Studie des Schaltplanes brachte letzten endes diese Erkenntniss. Very Happy



Liebe Grüße,

Alex
Vorheriges Thema: AEG Magnetophon R64 - Teil 2 - Bilder
Nächstes Thema: BG19 - Umstellung von C- auf CH-Band
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Dez 12 11:51:54 CET 2019