Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Messtechnik » Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 (Messtechnik Anno 1944)
Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1899] Di, 29 Januar 2013 23:30 Zum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032

Den hier gezeigten Rohde und Schwarz Schwebungssummer hat mein Vater vor kurzem bekommen. Bevor ich das Gerät in Betrieb nahm, wusste ich gar nicht so richtig was ein Schwebungssummer ist.
Schwebungssummer wurden in früheren Jahren eingesetzt um Signale im NF-Bereich zu erzueugen. Das niederfrequente Signal wird erzeugt, indem zwei hochfrequente Quellen (hier etwa 200kHz und 200kHz-220kHz) miteinander gemischt werden. Das Ausgangssignal des Mischers wird (f1-f2 und f1+f2) tiefpassgefiltert und verstärkt. Übrig bleiben 0..20 kHz am Ausgang des Schwebungssummers. Die meisten Schwebungssummer besitzen einen speziellen Plattenschnitt der Drehkondensatoren, die den Bereich von 0-100 Hz linear und den höheren Frequenzbereich logarithmisch ablesbar gestaltet.
Für den Nullabgleich sind viele Schwebungssummer mit einem magischen Auge ausgestattet. Man stellt den Nullabgleich so ein, dass das magische Auge minimalen Ausschlag zeigt. Dreht man vom Nullabgleich aus nach links oder rechts, sieht man am magischen Auge deutlich wie die Frequenz höher wird. Zuerst bewegen sich die Fächer des Auges langsam auf und zu, dann werden die Ränder unscharf und wenn die Ausgangsfrequenz zu hoch wird kann man am magischen Auge nichts mehr erkennen.
Leider besitze ich zu diesem Gerät keine Schaltungsunterlagen. Insbesondere die Schaltung des NF-Tiefpassfilters würde mich sehr interessieren, in späteren R&S Geräten waren bis zu 7-polige Tiefpassfilter in Gebrauch. Ältere Geräte, wie z.B. von Siemens kamen mit einfachen Trafos aus.
Die Röhrenbestückung des R&S STI4032 ist 3x EF12, AH1, EM11, RL12P10, AZ11 und zur Stabilisierung ein STV280/40. Also eine bunte Mischung damals gängiger Röhren-Serien. Die Seriennummer ist die 399. Wie viele Geräte da wohl gebaut wurden?
Bei meinem Gerät fehlt leider die Rückwand - hat noch jemand eine?
Neben den Bildern habe ich ein kurzes Video zum Nullabgleich (bei Youtube) hochgeladen (Link kommt später).

Viele Grüße, Dirk


Quellen: (Schwebungssummer - RPB Band 78) und diverse Schaltungen von Schwebungssummern.

index.php?t=getfile&id=860&private=0
index.php?t=getfile&id=856&private=0
index.php?t=getfile&id=857&private=0
index.php?t=getfile&id=858&private=0
index.php?t=getfile&id=859&private=0



Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Sa, 02 Februar 2013 14:34]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1911 ist eine Antwort auf Beitrag #1899] Mi, 30 Januar 2013 17:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wellenkino ist gerade offline  wellenkino
Beiträge: 154
Registriert: Dezember 2012
Ort: Biedenkopf
hallo Dirk,

na der ist ja richtig schnuckelig Smile

So auf den ersten Blick vom Sammlerkolegen:

* Fehlt an der Netzlampe eine Linse vorne
* wurden mehrere Schraubelkos gegen andere gewechselt
* ist das Netzkabel inkl. der Lüsterklemme nicht dazu passend.
* ist der 4k7 am magischen Auge auch nicht original, sonst wärs ein Hoges Rohrwiderstand.

Mach ihn munter

lG Martin


wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.

[Aktualisiert am: Mi, 30 Januar 2013 17:13]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1914 ist eine Antwort auf Beitrag #1911] Mi, 30 Januar 2013 19:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Hallo Martin,
das ist alles richtig was Du schreibst, ich hatte auch noch die EM11 in der Röhrenaufstellung vergessen. Danke an Getter dafür!
Das Gerät hat eine bewegte Geschichte und war lange im Einsatz. Auch war die EM11 gegen eine EM35 getauscht, das habe ich wieder zurückgebaut, so gut ich konnte ohne Unterlagen.
Die anderen Änderungen sind zeitgenössisch und zeigen, dass das Gerät lange im Einsatz war. Das angefrickelte Netzkabel gehört ausdrücklich nicht dazu Wink.
Worüber ich mich wirklich freuen würde, wäre eine passende Rückwand.
Ich wollte das Gerät eigentlich an meinem Philips Kathograph II betreiben. Das wäre dann passend gewesen, sind doch beide Geräte Kriegsproduktion. Der Kathograph braucht aber erst noch eine Kondensatorkur.

Viele Grüße,

Dirk


P.S.: Von Deinem Tek 555 bin ich ja wirklich begeistert. Leider passt das bei mir nicht wirklich hin.




Dirk Becker / Anode
Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1923 ist eine Antwort auf Beitrag #1914] Do, 31 Januar 2013 19:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wellenkino ist gerade offline  wellenkino
Beiträge: 154
Registriert: Dezember 2012
Ort: Biedenkopf
hallo Dirk,

ich hab ein Brüderchen davon,

der RC Summer SRV Smile

index.php?t=getfile&id=861&private=0

lG Martin
  • Anhang: 1-srv 003.jpg
    (Größe: 87.88KB, 1295 mal heruntergeladen)


wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.
Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1932 ist eine Antwort auf Beitrag #1923] Do, 31 Januar 2013 22:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Wenn ich mir das Bild auf http://home.fotocommunity.de/berndfotos/index.php?id=458108& amp;d=26557269 ansehe, dann denke ich, dass an meinem Gerät auch der Ein- / Aus-Schalter ersetzt wurde? Das ist mir vorher gar nicht aufgefallen.

Viele Grüße, Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1938 ist eine Antwort auf Beitrag #1932] Fr, 01 Februar 2013 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wellenkino ist gerade offline  wellenkino
Beiträge: 154
Registriert: Dezember 2012
Ort: Biedenkopf
hallo Dirk,

ich glaub ich hab deinen Drehschalter vorrätig.
Hoffentlich hast du einen passenden Knopf.

lG Martin


wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.
Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1940 ist eine Antwort auf Beitrag #1938] Sa, 02 Februar 2013 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Ich denke, dass ich noch einen Knopf habe. Mein Vater ist da gut ausgestattet. Was hättest Du gerne für den Drehschalter? Kann ich Dir mit irgend etwas aushelfen?

Gruß, Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1941 ist eine Antwort auf Beitrag #1940] Sa, 02 Februar 2013 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Matt
Beiträge: 111
Registriert: Januar 2013
Ort: Nürnberg

Hallo Dirk

Interessante Konzept, Schwebungssummer.
Ingesamt schönes R&S, aber eher Vorkriegs-Gerät., Martin´s Brummsummse (SRV) ist Kriegsproduktion.

Kathograph, oha...schreit nach viele 0,47µF Kondensator (habe das in hinterne Kopf gespeichert)

Grüss
Matt

PS: Wenn es uralte Drehschalter muß, dann habe ich eines aus ende 40er)

Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #1942 ist eine Antwort auf Beitrag #1941] Sa, 02 Februar 2013 15:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wellenkino ist gerade offline  wellenkino
Beiträge: 154
Registriert: Dezember 2012
Ort: Biedenkopf
hallo Dirk,

der Drehschalter paßt und ist auch genau aus der Zeit des Gerätes.
Bekommst du so, wenn ich mal was suche und du hast es übrig kannst du dich ja dran erinnern.

Schick Postadresse für Umschlag.

lG Martin


wenn ein Radio 20 Pfund wiegt ist es erwachsen.
Aw: Rohde und Schwarz Schwebungssummer STI4032 [Beitrag #3109 ist eine Antwort auf Beitrag #1942] Mo, 03 Juni 2013 23:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1082
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Als Nachtrag hier noch für alle ein kurzes Video zu dem R&S Schwebungssummer:


Man sieht den Abgleich.

Viele Grüße, Dirk


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Mo, 28 Oktober 2013 23:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Keithley 168 Autoranging DMM
Nächstes Thema: Schaltplan
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Okt 24 11:19:00 CEST 2020