Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Unbekannte Firmen und Geräte » Fernfunk Amplicator Type B
Fernfunk Amplicator Type B [Beitrag #14026] Sa, 05 Oktober 2019 20:12 Zum nächsten Beitrag gehen
oldmanradio
Beiträge: 71
Registriert: Februar 2015
Hallo liebe Sammlerfreunde,
bin auf der Suche nach Informationen über meinen "Neuzugang": Fernfunk Amplicator Type B. Auf dem Originalkarton steht folgendes:
"Ihr alter Empfangsapparat wird durch Amplicator ein moderner Mehrfachröhren-Empfänger".
Das Teil hat unten einen 4-poligen Europasockel und oben 7-Buchsen. An dem Körper sind verschiedene Buchsen "Lautsprecher", "Anode +90",

"- Gittervorspannung", "Eingang"

Auf der Oberseite folgende Beschriftung: FERNFUNK AMPLICATOR, Fernfunk Markenzeichen, D.R.G.M., D.R.P., Telefunken Bauerlaubnis
siehe Fotos.


Würde mich sehr freuen, näheres über das Teil zu erfahren (Baujahr, Nachweis in Katalogen etc.). Vielen Dank schon mal vorab.

oldmanradio

/Forum/index.php?t=getfile&id=8099&private=0
/Forum/index.php?t=getfile&id=8100&private=0
/Forum/index.php?t=getfile&id=8101&private=0
/Forum/index.php?t=getfile&id=8102&private=0
/Forum/index.php?t=getfile&id=8103&private=0
  • Anhang: IMG_9684.JPG
    (Größe: 43.97KB, 149 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9685.JPG
    (Größe: 46.84KB, 145 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9687.JPG
    (Größe: 36.74KB, 146 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9688.JPG
    (Größe: 37.00KB, 146 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9689.JPG
    (Größe: 35.76KB, 149 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Sa, 05 Oktober 2019 23:09] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Fernfunk Amplicator Type B [Beitrag #14028 ist eine Antwort auf Beitrag #14026] Sa, 05 Oktober 2019 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1020
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Ich würde folgendes vermuten: Das Gerät macht aus einem Einröhrenaudion ein Gerät mit "zwei" Röhren indem oben eine Doppelröhre aufgesteckt wird. Dann ist das erste System weiterhin Audion und das zweite System arbeitet mit der von außen angeschlossenen Anondenspannung als Lautsprecherröhre.
Das ist jetzt aber nur Vermutung. In dem Gehäuse müsste dann entweder eine RC-Kopplung oder ein NF-Übertrager sitzen.
Cooles Teil jedenfalls und ziemlich ausgefallen.

Viele Grüße
Dirk



PS: Als Nachtrag: Der Sockel sollte zu einer Ultra Duotron passen, siehe Bild im Anhang. Danke ans GFGF Archiv für die Quelle.

/Forum/index.php?t=getfile&id=8104&private=0


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Sa, 05 Oktober 2019 23:40]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Fernfunk Amplicator Type B [Beitrag #14031 ist eine Antwort auf Beitrag #14028] So, 06 Oktober 2019 21:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1020
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Christoph Heiner hat mich auf das Datenblatt der Duotron Röhren auf Jogis Röhrenbude hingewiesen (siehe Anhang).
Eventuell handelt es sich hier um den dort angegebenen Duotron Zwischensockel.

Viele Grüße
Dirk


Dirk Becker / Anode
Aw: Fernfunk Amplicator Type B [Beitrag #14033 ist eine Antwort auf Beitrag #14031] Mo, 07 Oktober 2019 08:19 Zum vorherigen Beitrag gehen
oldmanradio
Beiträge: 71
Registriert: Februar 2015
Hallo,
erstmal vielen Dank an Dirk und Christoph Heiner für die Infos.
Auf Nachfrage beim Vorbesitzer des Amplicators kam noch eine Röhre zum Vorschein, die auf dem Sockel oben gesteckt war: eine DELTA RÖHRE Zweifach/2 (1,4 V und 0,26 A laut Aufdruck. Das ganze steckte in einem Ein-Röhrenempfänger der Fa. Roland Brandt, Type M2, links unten auf der Deckplatte ist zusätzlich der Schriftzug ZENITH vorhanden. Dieses Gerät habe ich zwar in dem Katalog der Fa. Radio Haus Grüner von 1925 gefunden (Abb. 49 auf Seite 7, dort aber leider keine Angabe der Röhrenbestückung). Da das Gerät wohl mit dem Amplicator und der Zweifachröhre betrieben wurde, wäre ich für die Info dankbar, welche Röhre ursprünglich vorgesehen war (momentan steckt eine RE054 drin.
Bilder des gesamten Aufbaus anbei.

Vielen Dank und beste Grüße
oldmanradio
  • Anhang: IMG_9705.JPG
    (Größe: 46.13KB, 48 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9706.JPG
    (Größe: 40.78KB, 44 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9708.JPG
    (Größe: 47.49KB, 37 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9738.JPG
    (Größe: 43.88KB, 38 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9739.JPG
    (Größe: 56.93KB, 35 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9740.JPG
    (Größe: 42.94KB, 32 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9741.JPG
    (Größe: 43.65KB, 33 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9742.JPG
    (Größe: 48.32KB, 32 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9743.JPG
    (Größe: 42.17KB, 34 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9744.JPG
    (Größe: 45.09KB, 33 mal heruntergeladen)
Vorheriges Thema: Unbekannter Verstärker
Nächstes Thema: Ein quasi-unbekannter Detektor
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 06 02:21:58 CET 2019