Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Unbekannte Firmen und Geräte » Herstellersuche
Herstellersuche [Beitrag #14239] So, 24 November 2019 15:51 Zum nächsten Beitrag gehen
Kulle ist gerade offline  Kulle
Beiträge: 19
Registriert: März 2019
Ort: Gernrode
Ich bin auf der Suche nach dem Hersteller der Kopfhörer.
Im Netz sind sie des Öfteren zu finden nur eine Herstellerangabe fehlt.

/Forum/index.php?t=getfile&id=8340&private=0
  • Anhang: Logo.JPG
    (Größe: 298.98KB, 562 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Di, 26 November 2019 16:14] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Herstellersuche [Beitrag #14242 ist eine Antwort auf Beitrag #14239] Mo, 25 November 2019 17:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 633
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Zuerst einmal lese ich das Logo als "EAB". Wer da eine andere Idee hat, möge nicht schweigen...

Als Hersteller bei "EAB" kommen somit zwei Firmen in Frage:
1) EAB Liegnitz (heute Legnica, Polen). Die Firma stammt aus der radiotechnischen Frühzeit, deren Logos auf den Geräten sehen aber etwas anders aus. Es gibt einen Detektor, welcher ein recht einfaches "EAB" zeigt, welches wohl auch in einer Preßform für Kopfhörer funktioniert hätte.
2) EAB Elektro-Apparate Berlin; Nachkriegsfirma aus Berlin Charlottenburg, später Fa. Breitfeld. Herstellung von Detektorempfängern nach dem WK2. Das Logo ähnelt sehr dem von Liegnitz.

Sie müssten also mal genauer anhand des Innenlebens prüfen, ob der KH eher aus den 20er bis 30er Jahren ist, dann wäre es Legnica, ansonsten Berlin.

Viele Grüße

Ingo Pötschke
Aw: Herstellersuche [Beitrag #14243 ist eine Antwort auf Beitrag #14242] Mo, 25 November 2019 21:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kulle ist gerade offline  Kulle
Beiträge: 19
Registriert: März 2019
Ort: Gernrode
anbei das Innenfoto

/Forum/index.php?t=getfile&id=8342&private=0

[Aktualisiert am: Di, 26 November 2019 16:14] vom Moderator

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Herstellersuche [Beitrag #14244 ist eine Antwort auf Beitrag #14243] Mo, 25 November 2019 21:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 118
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Hallo Jörg,

ich identifiziere das Logo auch als ENB - eine Erklärung dafür habe ich aber auch noch nicht.
Die französische Firma, die das Kürzel ENB trägt, kommt wohl nicht infrage: Laboratoire Industriel Radioélectrique.
In RM.org war ich auch schon auf der Suche nach dem Hersteller mit dem Logo (Marke) ENB
auf einem Lautsprechermagneten um 1944. Bisher auch ohne Ergebnis.
- Also Geduld ....

Wolfgang


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!

[Aktualisiert am: Mo, 25 November 2019 22:33]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Herstellersuche [Beitrag #14245 ist eine Antwort auf Beitrag #14244] Mo, 25 November 2019 23:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 399
Registriert: August 2012
Hallo,
der dünne Metallrand und die Anordnung der Befestigungsschrauben gleichen den Hörkapseln aus Luftwaffenhauben:

https:// www.ebay.de/itm/Komplett-Elektrik-fur-Fliegerhaube-Lkp-101-N etzkopf-Stoff-o-Leder-Past/223762376112?hash=item341946e5b0: g:Mv0AAOSw-MFdjJ8z

Vermutlich gehört eine Gummi-Ohrmuschel auf die Kapsel.

MfG

[Aktualisiert am: Mo, 25 November 2019 23:25]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Herstellersuche [Beitrag #14248 ist eine Antwort auf Beitrag #14245] Di, 26 November 2019 15:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hans_L ist gerade offline  Hans_L
Beiträge: 18
Registriert: März 2016
Ort: Hollfeld
im Netz findet man eine "ENB Elektro-Nachrichtengeräte-Bau Gesellschaft. Schimon & Co., Berlin"
welche offensichtlich 1961 sein 75 jahriges Bestehen gefeiert hat


Gruß
Hans
Aw: Herstellersuche [Beitrag #14249 ist eine Antwort auf Beitrag #14248] Di, 26 November 2019 16:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GFGF Archiv ist gerade offline  GFGF Archiv
Beiträge: 633
Registriert: Juni 2012
Ort: 09661 Hainichen
Hallo Miteinander,
schön, dass viele mitmachen !

ENB mit Schimon & Co hat auch was. Diese Firma taucht bereits in den 30er Jahren als eine Stammlieferfirma für den Rundfunk auf. Gefertigt wurden in den Jahren 1938/1939 u.a.
Lichtsignalanlagen für die Studios. 1954 liefert man einen ursprünglich von Telefunken gebauten Drehrichter G 41 und verschiedene Netzteile und Frequenzweichen.
Die Firma sitzt 1951 in Berlin-Weißensee auf der Lehderstraße 24/25
Rein vom gezeigten Profil kann es also auch durchaus ein ENB Kopfhörer sein.
Die hier durchforsteten DDR-Blaubücher (Rundfunkausstattung) haben leider keine Bilder, bei denen sich ein Hersteller erkennen lässt.
Die Kopfhörer im Rundfunk lieferte in den 50er Jahren Clamann & Grahnert aus Dresden.

Ich habe mal die Bilder in den Beitrag eingefügt, das macht es interessanter.

Gruss Ingo Pötschke
Aw: Herstellersuche [Beitrag #14261 ist eine Antwort auf Beitrag #14249] Sa, 30 November 2019 00:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Christoph Heiner hat mich auf diesen Thread hier hingewiesem und ich halte seine Ideen für sehr schlüssig:
Es handelt sich hier mit großer Wahrscheinlichkein um einen Wehrmachtskopfhörer Type Dfh.b. Auf dem oberen Bild sieht man ziemlich deutlich, dass diese Bezeichnung später überstempelt wurde. Das Innenleben entspricht auch 1:1 der genannten Type. Also wurde der Kopfhörer entweder entmilitarisiert oder es wurden Restbestände nach Kriegsende umgelabelt. Steht die 45 für das Baujahr?
Das ENB Logo sollte auch noch einmal unter diesem Gesichtspunkt gesehen werden, da das eingeprägte "N" schon vorher dort eingeprägt gewesen sein könnte.

Viele Grüße
Dirk


/Forum/index.php?t=getfile&id=8347&private=0


Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Sa, 30 November 2019 00:06]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Herstellersuche ENB-Logo [Beitrag #14262 ist eine Antwort auf Beitrag #14261] Sa, 30 November 2019 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 118
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Das ist ja eine interessante Beobachtung mit der Überstempelung Dfh.b ! (Hätte man eigentlich sehen müssen...)
Aber - das Rätsel mit dem ENB-Logo bleibt. So ist es auf einem zweiten Kopfhörer zu sehen (habe vom Typ zu wenig Ahnung, aber es gibt bestimmt Kenner)
und auf einem Lautsprecher-Magneten (Pappkorb 192 mm Lochkreis-Durchmesser, Magnet 50 mm, typisch 1940er Jahre).
/Forum/index.php?t=getfile&id=8348&private=0

W.E.


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!
Aw: Herstellersuche ENB-Logo [Beitrag #14263 ist eine Antwort auf Beitrag #14262] Sa, 30 November 2019 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Ja, tatsächlich. Das ist ganz klar das Logo auf dem Kopfhörer.
Das spricht dann für die These mit den umgelabelten WM-Kopfhörern. Von Produktportfolio passen diese ja zu ENB.


Dirk Becker / Anode
Aw: Herstellersuche ENB-Logo [Beitrag #14264 ist eine Antwort auf Beitrag #14263] Sa, 30 November 2019 13:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 399
Registriert: August 2012
Hallo,

Bei dem Hersteller könnte es sich aufgrund des Lautsprechers um einen Hersteller von Magneten handeln. Ich habe mal die heutige Anbieterliste durchgesehen aber nichts passendes gefunden:

https:// www.industrystock.de/html/Magnete/product-result-de-58847-0. html

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, z.B. im RM.org angelegte Hersteller durchsuchen.

MfG
Aw: Herstellersuche ENB-Logo [Beitrag #14265 ist eine Antwort auf Beitrag #14264] Sa, 30 November 2019 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kulle ist gerade offline  Kulle
Beiträge: 19
Registriert: März 2019
Ort: Gernrode
Vielen Dank für die rege Beteiligung und Recherche bei meiner Frage zur Herstellerfindung.
Im Radiomuseum.org ist kein Hersteller ENB bzw. Schimon & Co angelegt. Das würde ich gern übernehmen bräuchte dann noch ein paar Eckdaten, im Internet bin ich nicht fündig geworden.
Aw: Hersteller ENB angelegt [Beitrag #14267 ist eine Antwort auf Beitrag #14265] Sa, 30 November 2019 20:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 118
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Wir haben nun wenigstens ein Zwischenergebnis erreicht mit dem ENB-Logo. Schon vor 9 Jahren hatte ich mich in RM.org auf die Suche gemacht im dortigen Forum, um dieses Logo auf dem Magneten eines Papplautsprechers (DKE-ähnlich) zu erkunden. Leider damals ohne Erfolg. Inzwischen kennen wir noch zwei Kopfhörermodelle mit diesem ENB.
Außerdem habe ich einen Beitrag gelesen (im www auffindbar), in dem ein Peter K. Burkowitz (Dir. i.R. der Studios & Aufnahmetechnik der Lindström/Electrola-Gesellschaften) über den Bau und die Erprobung von Rundfunk-Studiotechnik schreibt, die bei der "ENB-Schimon & Co in Berlin" gefertigt wurden (Modellbezeichnung REDD17 und REDD37 - was immer das auch bedeutet).

Nun habe ich die Firma in RM.org angelegt, und wer will, kann vorhandene Modelle mit diesem ENB-Logo anlegen. Vielleicht findet jemand noch weitere Fakten zu der Firma, die also offensichtlich schon um 1940 gestartet ist und in den 1960er Jahren noch hochwertige Studiotechnik (z.B. 4-Spur-Technik) fertigte.

Wolfgang Eckardt

Nachtrag: Lese gerade, dass Jörg Kulbe auch vorhatte, die Firma in RM.org anzulegen. Ich hoffe, er ist nicht verstimmt über meinen Vorgriff - hatte es nicht gelesen.


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!

[Aktualisiert am: Sa, 30 November 2019 22:15]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Hersteller ENB angelegt [Beitrag #14268 ist eine Antwort auf Beitrag #14267] So, 01 Dezember 2019 00:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 399
Registriert: August 2012
Hallo,

hier ist noch der Link zu dem Dokument von Peter K. Burkowitz, in dem auf Seite 7 ENB-Schimon & Co erwähnt wird.
Das ist auch wegen der beschriebenen Studiotechnik von Interesse:

http:// www.phonomuseum.at/wp-content/uploads/2010/06/Beitrag-PKB-il l-rev.pdf

MfG
Aw: Hersteller ENB angelegt [Beitrag #14271 ist eine Antwort auf Beitrag #14268] So, 01 Dezember 2019 15:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Danke für den Link.
Schön wäre es noch einen Hinweis auf Schimon & Co mit dem ENB-Logo zu haben. Das ist zwar sehr sicher, nach dem was wir hier wissen, aber noch nicht belegt.


Dirk Becker / Anode
Aw: Hersteller ENB angelegt [Beitrag #14289 ist eine Antwort auf Beitrag #14271] Mi, 11 Dezember 2019 02:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anode ist gerade offline  Anode
Beiträge: 1081
Registriert: Juni 2012
Ort: Riemerling

Gestern habe ich von unserem GFGF-Mitglied Herrn Gerhard Föll eine interessante Mail bekommen: Wahrscheinlich handelt es sich bei dem Hersteller des Kopfhörers um "Neumann & Borm". Der Hersteller ist auch im rm.org gelistet und im Internet gibt es mehrere Abbildungen von Typenschildern dieses Herstellers und dem besagten "ENB"-Logo.
Herr Föll schreibt weiter, dass das militärische Herstellerkennzeichen von Neumann & Borm "gmj" war und dass die 2014 erloschene Firma in Berlin in der Feurigstraße ansässig war - dort hatte auch Seibt seinen Sitz. Zufall?




Dirk Becker / Anode

[Aktualisiert am: Mi, 11 Dezember 2019 02:23]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Hersteller ENB angelegt [Beitrag #14291 ist eine Antwort auf Beitrag #14289] Mi, 11 Dezember 2019 19:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 118
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Das ist ja eine hochinteressante Nachricht. Da werden wir die Firmengeschichte etwas ändern müssen. Aber das Wesentliche daran ist - wir haben das Logo
falsch interpretiert./Forum/index.php?t=getfile&id=8370&private=0
Es handelt sich nicht um ein ENB sondern nur um NB - ineinander verschachtelt.
Die NB-Firma Apparatebau-Gesellschaft Neumann und Borm existierte nachweislich bereits in den 1930er Jahren (Handbuch der Funk-Technik B.2) und hat auch für die Wehrmacht produziert. Deshalb gehören sicher die beiden Kopfhörer mit dem NB-Logo auch zu dieser Firma. Der Firmensitz ist verschieden zu finden, mal Bülowstraße und nun auch Feurigstr. (beides Schöneberg); mal Berlin W57, mal W35.
Die andere Firma ENB Schimon & Co. hat wohl hauptsächlich Studiotechnik hergestellt, und das sicher erst nach 1945 (ist noch unklar?).

Wolfgang Eckardt


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!

[Aktualisiert am: Mi, 11 Dezember 2019 21:03]

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Hersteller ENB angelegt [Beitrag #14332 ist eine Antwort auf Beitrag #14267] Do, 02 Januar 2020 10:46 Zum vorherigen Beitrag gehen
AndreasS ist gerade offline  AndreasS
Beiträge: 6
Registriert: Juni 2013
audion schrieb am Sa, 30 November 2019 20:43
...(Modellbezeichnung REDD17 und REDD37 - was immer das auch bedeutet
Sehr geehrter Herr Eckardt,

das gehört zwar nicht zum Thema - nur zur Aufklärung: REDD steht für Record Engineering. Development Department der Abbey Road Studios; REDD17 und REDD37 waren die Konsolen.

MfG Andreas
Vorheriges Thema: Ein quasi-unbekannter Detektor
Nächstes Thema: Musiktruhe unbekannt
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Okt 22 11:30:20 CEST 2020