Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Audiotechnik, Phono- und Bandgeräte » Magnetbänder ORWO 22cm (Wo einsetzbar?)
Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14349] Di, 14 Januar 2020 19:57 Zum nächsten Beitrag gehen
Kellerkind ist gerade offline  Kellerkind
Beiträge: 72
Registriert: August 2012
Hallo,

Von ORWO gibt es Magnetbänder auf 22cm-Spulen.
Auf welchen der damaligen "RGW-Geräten" konnten diese Größen eingesetzt werden?
Bisher ist mir nur das BG19 bekannt.
Die meisten TESLA-, UNITRA- u.a. Geräte können nur max. 18er Spulen aufnehmen.

VG Uwe
Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14350 ist eine Antwort auf Beitrag #14349] Di, 14 Januar 2020 22:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
audion
Beiträge: 118
Registriert: August 2012
Ort: Jena
Hallo,

auch das Tonbandgerät "Tonmeister" (MT01 und MT02) aus Magdeburg kann 500-m-Spulen mit 22 cm Durchmesser abspielen.

W.E.


... und vergessen Sie nicht, die Antenne zu erden!
Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14362 ist eine Antwort auf Beitrag #14349] Mo, 20 Januar 2020 20:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 124
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Hallo Uwe,

auch die Tonbandgeräte MTG20,22,23 und 24 vom Messgerätewerk Zwönitz (auch als "Topas" bekannt) können die 22cm- Spulen aufnehmen.

Viele Grüße

Ronald
Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14363 ist eine Antwort auf Beitrag #14362] Di, 21 Januar 2020 11:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kellerkind ist gerade offline  Kellerkind
Beiträge: 72
Registriert: August 2012
Danke für die Antworten.
Bei diesen Geräten wurde ja das Bandmaterial mit der Schicht nach außen gewickelt benutzt.
Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14374 ist eine Antwort auf Beitrag #14363] Sa, 25 Januar 2020 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 124
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Hallo Uwe,

auch das BG19, das erste DDR- Tonbandgerät, konnte 22 cm_ Spulen aufnehmen, mit Schicht außen.

22cm war eine DIN- Größe, bekannt wurde sie noch einmal in den 70er Jahren für das Braun TG1000 (weil Designer Dieter Rams nicht wollte, dass die Spulen an den Seiten überstehen).

Wahrscheinlich wurde in der DDR dieses Format wegen der Bandlänge von 500 m Standardband (Agfa Wolfen Typ C) gewählt, das sind bei 19cm/s ca. 45 min Spielzeit.

'Schicht außen' blieb bis zum Ende der Standard bei den Rundfunkanstalten, um mit alten Aufnahmen kompatibel zu sein. Der eigentliche Grund ist aber, dass alte Bänder zum "Kopiereffekt" neigten, wo sich die Magnetisierung im Wickel von Windung zu Windung übertrug. Bei "Schicht außen" gibt es nicht die störenden Vorechos, sondern Nachechos, die als weniger störend empfunden werden. Vermutlich hatten die frühen DDR- Bänder eine schlechte Kopierdämpfung, so dass man die alte Schichtlage bis Mitte der 50er Jahre beibehielt. Wird das Band einmal verschränkt, sind diese Bänder beim Abspielen mit neueren Geräten kompatibel.

Das erste DDR- Gerät mit 'Schicht innen', internationaler Halbspur (obere Bandhälfte) und 7 Zoll (18 cm)- Spulen war das "BG20 Smaragd".

Mit freundlichem Gruß

Ronald

Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14384 ist eine Antwort auf Beitrag #14374] So, 26 Januar 2020 12:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kellerkind ist gerade offline  Kellerkind
Beiträge: 72
Registriert: August 2012
Hallo Ronald,
danke für deine Antwort.
Ich hätte gedacht, dass die 22er Spulen noch auf einigen neueren DDR-/RGW-Geräten zum Einsatz kamen. Aber es wurden dann wohl nur noch max. 18er Spulen benutzt. Wobei die Unitra-Geräte ZK120/140 z.B. keine 18er Spulen aufnehmen können.

Viele Grüße
Uwe
Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #14544 ist eine Antwort auf Beitrag #14384] So, 22 März 2020 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tonmann ist gerade offline  Tonmann
Beiträge: 102
Registriert: Oktober 2013
Ort: Borken
Erstaunlich, wieviele unterschiedliche Spulengröße es gibt!

Standart waren 13cm, 18cm mit seltenen Zwischengrößen von 15, 22 und 24cm.

Begehter sind Großspuler wie Revox, Technics & Co.

Studer und Telefunken Studiomaschinen fassen Bänder mit 1000m Länge und 30cm Durchmesser, die Studer A800 Mehrspurmaschine war sogar mit 35cm Spulen im Kaliber 2" und 1500m gebaut.

Soweit nur als Info am Rande.

Rudolf
Aw: Magnetbänder ORWO 22cm [Beitrag #15184 ist eine Antwort auf Beitrag #14544] Do, 29 Oktober 2020 21:21 Zum vorherigen Beitrag gehen
Siegfried ist gerade offline  Siegfried
Beiträge: 83
Registriert: August 2012
Ort: Dornstadt
15cm Spulen für Bandgeräte sind nicht selten (Tfk M75,76,77,78,Tk3200,u.s.w.)

Gruß
Vorheriges Thema: Viele Bauteile und Unikate anzugeben
Nächstes Thema: Diskussionsboard zu Eigenbauprojekten
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Nov 29 08:51:59 CET 2020