Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Unbekannte Firmen und Geräte » Unbekannte Röhre
Unbekannte Röhre [Beitrag #14727] Mo, 25 Mai 2020 16:45 Zum nächsten Beitrag gehen
Raumwelle
Beiträge: 72
Registriert: August 2012
Ort: Zwischen Harz und Heide
Vermutich ein Hg-Schalter bzw. Relais. Wie alt kann das Ding sein? Gibt es weitere Infos dazu? Ich habe nichts weiter gefunden.

/Forum/index.php?t=getfile&id=8705&private=0
/Forum/index.php?t=getfile&id=8706&private=0
/Forum/index.php?t=getfile&id=8707&private=0

Gruß, Raumwelle
Aw: Unbekannte Röhre [Beitrag #14729 ist eine Antwort auf Beitrag #14727] Mo, 25 Mai 2020 23:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Klaus (FTL) ist gerade offline  Klaus (FTL)
Beiträge: 86
Registriert: September 2012
Ort: Freital
Hallo,
ich habe sowas ähnliches. Stammt aus einem Treppenlichtautomaten. Dort hat es als Zeitrelais gedient.
Alter ? vermutlich vor 1945.
Bei meiner Röhre steht allerdings noch die Zeit drauf.
Kann man aber leicht testen. Spannung auf den Faden und dann sehen, wie lange der Kontakt geschlossen bleibt.
Viel Spaß
Klaus Bayer
Aw: Unbekannte Röhre [Beitrag #14731 ist eine Antwort auf Beitrag #14727] Di, 26 Mai 2020 00:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Raumwelle
Beiträge: 72
Registriert: August 2012
Ort: Zwischen Harz und Heide
Vielen Dank für den Hinweis. Mal schauen, ob ich noch etwas zur genauen Funktionsweise finde.

Gruß, Raumwelle
Aw: Unbekannte Röhre [Beitrag #14732 ist eine Antwort auf Beitrag #14731] Di, 26 Mai 2020 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Klaus (FTL) ist gerade offline  Klaus (FTL)
Beiträge: 86
Registriert: September 2012
Ort: Freital
Hallo,
dachte die Funktion ist klar.
Wenn der Glühfaden erhitzt, dehnt sich das Gas im Innerem aus und das Quecksilber steigt nach oben.
Der Kontakt schließt.
Einbau natürlich zwingend senkrecht erforderlich.
Gruß Klaus Bayer
Aw: Unbekannte Röhre [Beitrag #14733 ist eine Antwort auf Beitrag #14732] Di, 26 Mai 2020 13:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Raumwelle
Beiträge: 72
Registriert: August 2012
Ort: Zwischen Harz und Heide
Hallo Herr Bayer,

gestern Abend hatte ich noch recherchiert und Klarheit erhalten.
Neben dem von Ihnen beschriebenen Prinzip, das hier in diesem Fall Anwendung findet, gibt es noch die Variante, in der das Hg mittels Anker einer Spule verdrängt wird und somit Kontakte geschlossen oder geöffnet werden. Eine deutliche Zeitverzögerung bekommt man wohl nur mit der zuerst genannten Ausdehnungsvariante.

Danke nochmals,
Wolfgang
Aw: Unbekannte Röhre [Beitrag #14763 ist eine Antwort auf Beitrag #14733] Mo, 01 Juni 2020 12:04 Zum vorherigen Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1792
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Alles richtig,
das ist ein thermisches Quecksilber-Relais. Mit diesen Relais kann man auch sehr häufig und dennoch verschleißfrei schalten, weil außer dem Quecksilber keine mechanisch bewegten Teile vorhanden sind. Diese Relais gab es auch in horizontaler Bauform. Der Draht ist hier kein Glühdraht, sondern nur ein reiner Heizdraht, er wird zum Schalten nur soweit erwärmt, dass man nicht einmal eine Rotglut erkennen kann, was eine praktisch unendliche Lebensdauer ermöglicht. Ich kenne diese Art Relais aus Labor -Öfen, in denen eine eingestellte Temperatur sehr genau eingehalten werden soll und bei denen dementsprechend die Heizung in kurzen Zeitabständen und sehr häufig ein- und ausgeschaltet wird. Diese Relais reagieren schnell, weil in der Anwendung natürlich keine zeitliche Verzögerung gewünscht ist.
Grüße aus HH !
Vorheriges Thema: CRECA Röhrenradio
Nächstes Thema: Wer kennt dieses Gerät? Edit Mod.: Wechselrichter/ Zerhacker auf Marmorplatte
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sa Okt 24 17:03:57 CEST 2020