Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Kommerzielle Geräte » Betrieb von Rundfunksendern heute (Gibt es dafür noch Ersatzteile ?)
Betrieb von Rundfunksendern heute [Beitrag #14937] Sa, 25 Juli 2020 09:18 Zum nächsten Beitrag gehen
Hörer ist gerade offline  Hörer
Beiträge: 121
Registriert: August 2014
Ort: Frankfurt am Main
Liebe Radiofreunde,

nachdem der Hessische Rundfunk in den letzten Tagen diverse UKW-, DAB+ und DVB-T - Sender wegen Wartungsarbeten zeitweilig abgescaltet hat, kam mir der Gedanke: Inwieweit gibt es für diese Sender eigentlich noch Ersatzteile ?
In den Sendeendstufen sitzen vermutlich zumindest teilweise noch Röhren (Tetroden), die früher von Firmen wie Valvo, Telefunken, Thomson-CSF oder amerikanischen Firmen wie Eimac- Varian oder Richardson kamen. Werden solche Röhren, die nach einigen Tausend Betriebsstunden (ein Jahr hat 8760 Stunden) ausgewechselt werden müssen, eigentlich noch hergestellt ? Es müssen ja auch die richtigen Typen sein ! Da es auch in anderen Ländern noch terrestrische Sender gibt, sind irgndwann die letzten Lagerbestände auf der Welt leergekauft. Ob man schwach gewordene Senderöhren durch Einsetzen neuer Kathoden (wie bei Röntgenröhren oder Elektronenmikroskopen) regenerieren kann, entzieht sich meiner Kenntnis.
Alte Hochspannungsnetzteile mit Gleichrichterröhren kann man durch Neubauten mit Siliziumdioden ersetzen, auch Kleinsignalstufen im Modulatorteil kann man durch Nachbauten oder regenerierte Baugruppen mit erneuerten Verschließteilen (z.B. Elkos) ersetzen.

Weiß da jemand Genaueres ? Ist für die technische Wartung die Media Broadcast GmbH, die ja vor einiger Zeit aktiv betriebene Sender sogar an technisch Interessierte verkaufen wollte, zuständig ?


Mit freundlichem Gruß- und bleibt gesund !


Ronald




Aw: Betrieb von Rundfunksendern heute [Beitrag #14939 ist eine Antwort auf Beitrag #14937] Sa, 25 Juli 2020 19:19 Zum vorherigen Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade offline  ocean-boy 204
Beiträge: 399
Registriert: August 2012
Hallo Ronald,

ich habe da auch keinen genauen Überblick, aber ich vermute, das ein Großteil der Sender bereits komplett Halbleiterbestückt ist. Die verbliebenen Röhrenendstufen wird man bei Ausfällen wohl komplett ersetzen, vermutlich gleich den ganzen Sender. Hier ein Link zu R&S, ein führender Anbieter:

https:// www.rohde-schwarz.com/de/produkte/broadcast-und-medientechni k/hoerfunksender/pg_uebersicht_64079.html

https:// www.rohde-schwarz.com/de/produkte/broadcast-und-medientechni k/fernsehsender/pg_uebersicht_63702.html

M.f.G.
Vorheriges Thema: Yaesu KW-Endstufe FL-2100Z
Nächstes Thema: Hauptuhr HU66 Siemens
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Di Okt 20 10:51:19 CEST 2020