Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Altes und Neues » Historisches » Telefonat Churchill - Roosevelt (Kommunikation im Krieg)
Telefonat Churchill - Roosevelt [Beitrag #15037] Mi, 02 September 2020 21:31 Zum nächsten Beitrag gehen
dh0hup ist gerade offline  dh0hup
Beiträge: 1
Registriert: September 2020
Moin Funkfreunde,

bekanntlich führten Churchill und Roosevelt ab mitte der
Vierziger Jahre "Telefonate" über den Atlantik.
Da ein Telefonkabel erst mitte der Fünfziger verlegt wurde,
mußte die Gespräche über Funk erfolgen. Hat jemand eine
Ahnung welche Technik und welche Frequenzen verwendet wurden?
Bekanntlich haben die Deutschen die Sprachverschlüsselung geknackt,
die ähnlich funktionierte wie die, bis vor wenigen Jahren im
analogen BOS- Funk, übliche.

73 und alles Gute von Detlef DH0HUP
Aw: Telefonat Churchill - Roosevelt [Beitrag #15118 ist eine Antwort auf Beitrag #15037] Fr, 09 Oktober 2020 22:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Funker ist gerade offline  Funker
Beiträge: 47
Registriert: Januar 2016
hallo,
Telefongespräche wurden auf Kurzwelle ganz normal mit AM Modulation übertragen. Später auch 2 Seitenband Fernsprechen ohne das Trägersignal.
Eine Überseefunkstelle für Deutschland befand sich in der Nähe von Elmshorn im Ortsteil Sibirien. Die Gegenstation in USA war in Rockville im Bundesstaat New York.

73
Wolfgang
Aw: Telefonat Churchill - Roosevelt [Beitrag #15120 ist eine Antwort auf Beitrag #15037] Sa, 10 Oktober 2020 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehen
schnösel1962 ist gerade offline  schnösel1962
Beiträge: 25
Registriert: April 2013
Ort: Salzkotten
Hallo,

in dem Buch "... und lauschten für Hitler" vom Autor Günther W. Gellermann, Verlag Bernard & Graefe, ISBN-Nr. 3-7637-5899-2 wird das Abhörverfahren der verschlüsselten Kurzwellen-Telefongespräche der allierten Regierungen von 1941 an beschrieben. Die Abhörtechniken wurden vom Ingenieur Kurt Vetterlein in der Forschungsanstalt der Reichspost entwickelt. Die Abhörstelle wurde Anfang 1941 in einer Jugendherberge bei Noordwijekerhout/Holland aufgebaut. Die entschlüsselten Gespräche wurden auf Magnetophon aufgenommen und mitgeschrieben. Die deutsche Übersetzung oder die englische Fassung wurde ab März 1942 regelmäßig an den Reichsführer SS geschickt.

Viele Grüße

andreas

[Aktualisiert am: Sa, 10 Oktober 2020 21:50]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Otto Griessing
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Okt 25 22:59:07 CET 2020