Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Magische Augen und mehr » Röhren, Transistoren und Bauelemente » "USOs", die unbekannten Transistoren (Oder: wie leicht man Embargos umgehen kann ...)
"USOs", die unbekannten Transistoren [Beitrag #2518] Di, 26 März 2013 01:37
hartmut_1 ist gerade offline  hartmut_1
Beiträge: 87
Registriert: Juni 2012
Ort: N 47° 42′ 7", E 7...

In einem Beitrag zum HELI rk4 schreibt Bert:
Zitat:
In die RCX 1002 kamen dann französische Typen BDY 35. Als diese dann auf der Embargoliste standen, gab es einen Ersatztyp: HDY 53. Diese waren aber nichts weiter wie umbenannte BDY 35 ...

Außer dem genannten HDY35 gibt es eine ganze Reihe von bewußt falsch gestempelten Transistoren.
Wozu sollte das gut sein?
Na ja, es war die Zeit des "kalten Krieges" und zwischen Ost und West waren massive Handelbarrieren errichtet worden.
Die "HAN-Typen" tauchten aber auf keiner Embargoliste auf und konnten so problemlos von West nach Ost gehandelt werden.
Allerdings tauchten sie auch in keinem Datenbuch auf Sad
Deswegen hatte man sich einen Trick überlegt - man vertauschte einfach die Zahlen in ihrer Reihenfolge - so wurde aus dem BDY53 ein HDY35.
Die Buchstaben wurden einfach durch Phantasiezeichen ("HAN" oder einfach "H") ersetzt bzw. ergänzt.
Da nur einige Typen und ausschließlich Siliziumtypen auf diese Weise "geschmuggelt" wurden, war das "B" (zum Beispiel beim BDY35) nicht wirklich wichtig.
Bei den anderen Typen konnte man mit etwas Phantasie und an Hand des Gehäuses auf der "Ursprungstyp" schließen.
Damit waren für die Entwickler die zugehörigen Originaldatenblätter nutzbar...
Hier ein paar Exemplare aus dieser Zeit, die mir untergekommen sind:

H-Typ: .... Original:
HDY35 ..... BDY53
HAN807 .... 2N708
HAN4092 ... 2N2904
HAN3912 ... 2N2193
HF081 ..... BF180


Natürlich habe ich auch ein paar Bildchen dazu;
zuerst mal ein Auszug aus einem relativ frühen rk5-Schaltplan.
(Hier erwähnt man den BF180 im Originalgewand und in "Verkleidung"):
index.php?t=getfile&id=1166&private=0


Und hier ist er in der Vorstufe des rk5-Tuners zu sehen:
index.php?t=getfile&id=1168&private=0


Dann der Schaltplan des TRX3000 - mit HDY35, HAN4092 und HAN3912:
index.php?t=getfile&id=1165&private=0


Und hier ein HAN4092, eingelötet auf der Endverstärkerplatine eines TRX3000:
index.php?t=getfile&id=1164&private=0


Und der komplementäre HAN3912. diesmal auf einer rk5-Platine:
index.php?t=getfile&id=1167&private=0


Ganz zum Schluß dann noch einige HAN807 in einem Wobbelgenerator WG4
(was belegt, daß der Trick nicht nur bei Bodo Hempel angewandt wurde):
index.php?t=getfile&id=1163&private=0


Aber USO - was soll das bedeuten?
Nun ja - frei nach dem Vorbild der UFOs, der "unidentified flying objects" - habe ich die "unidentified semiconducting objects" kreiert Laughing

Es wäre interessant, von anderen Sammlerkollegen über ähnliche Beobachtungen zu lesen!
(Wer weiß, wie lang die Liste wirklich war?)
In diesm Sinne - Freundliche Sammlergrüße

Hartmut.

  • Anhang: HAN807.png
    (Größe: 50.50KB, 1102 mal heruntergeladen)
  • Anhang: HAN4092.png
    (Größe: 43.94KB, 1127 mal heruntergeladen)
  • Anhang: TRX3000-Endstufe.png
    (Größe: 30.25KB, 1132 mal heruntergeladen)
  • Anhang: HAN081.png
    (Größe: 285.10KB, 1096 mal heruntergeladen)
  • Anhang: HAN3912.png
    (Größe: 370.29KB, 1070 mal heruntergeladen)
  • Anhang: HAN081_imTuner.png
    (Größe: 333.46KB, 1015 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Di, 26 März 2013 01:50]

Den Beitrag einem Moderator melden

Vorheriges Thema: Alte Röhren aufbacken
Nächstes Thema: International Radio Tube Encyclopaedia
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Do Feb 20 18:41:36 CET 2020