Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Audiotechnik, Phono- und Bandgeräte » AEG Magnetophon R64 - Teil 2 - Bilder (Die Bilder sind nun endlich fertig.)
AEG Magnetophon R64 - Teil 2 - Bilder [Beitrag #1435] Do, 27 Dezember 2012 23:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
Getter
Beiträge: 1835
Registriert: Juli 2012
Ort: In Hör-Reichweite der au...
Das Gerät wurde verbal bereits hier thematisiert :
http:// www.gfgf.org/Forum/index.php?t=msg&th=82&start=0& ;

Ich beginne für die Bilder absichtlich einen neuen Thread, da der andere Thread schon sehr alt ist, somit dort keiner mehr nachsehen wird und die versprochenen Bilder dann auch nicht gefunden werden.

(Die Verwendung dieser Bilder auf anderen Websites oder für jegliche andere Zwecke als die Betrachtung hier im Forum der GFGF ist (auch im bearbeiteten Zustand) ohne meine ausdrückliche schriftliche Genehmigung untersagt !)

Die Bilder können erheblich größer betrachtet werden, wenn auf die Dateinamen unten am Ende des Beitrages geklickt wird.

Frühe Studio-Bandmaschine aus den Diensten des NWDR anno 1950.

Extrem besondere Besonderheit : Der drehzahlgeregelte Kollektormotor für die Tonwelle ist in Niedervoltausführung gewickelt- und ist zugleich ein Einankerumformer ! 1500/min, ermöglicht also 50Hz, das ergibt dann die restlichen Betriebsspannungen.
Somit wird das gesamte Gerät mit 12V DC betrieben !
Stahlröhren der E-Serie für Löschoszillator, Aufsprechverstärker und Wiedergabevorverstärker, kombiniert als Einschub unter den Bandtellern, wie üblich bei der damaligen Studiotechnik.
3 Köpfe, Vollspur, Mono natürlich.
Keine Drehzahlumschaltung.
Tuchel-Buchsen für Studio-Normpegel Ein- und Ausgangsseitig, also gibt es keine Aussteuerungsanzeige und kein Poti dafür; ebenso natürlich kein solches für die Wiedergabe.
Seriennummer : 24 - das sagt etwas aus (oder ?)

Hier die ersten 10 Vorschaubilder :

index.php?t=getfile&id=595&private=0index.php?t=getfile&id=596&private=0
index.php?t=getfile&id=597&private=0
Der Löschkopf ist sehr klein, befindet sich ganz links, im Bild kaum zu sehen.
index.php?t=getfile&id=598&private=0
Das Anschlussfeld mit der Möglichkeit, zusätzlich eine Anodenbatterie einzuschieben und anzuschließen : Ermöglicht das genaue Finden einer bestimmten Stelle für zB. Schneidearbeiten, ohne dass dabei der Einankerumformer läuft und die Ü-Wagen-Batterie entlädt.
index.php?t=getfile&id=599&private=0index.php?t=getfile&id=600&private=0
index.php?t=getfile&id=601&private=0index.php?t=getfile&id=602&private=0
index.php?t=getfile&id=603&private=0index.php?t=getfile&id=604&private=0
  • Anhang: AEGR6420.JPG
    (Größe: 133.94KB, 1509 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6422.JPG
    (Größe: 167.47KB, 1482 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6418.JPG
    (Größe: 120.83KB, 1430 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6417.JPG
    (Größe: 113.14KB, 1469 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6421.JPG
    (Größe: 128.95KB, 1455 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6416.JPG
    (Größe: 160.18KB, 1434 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6409.JPG
    (Größe: 115.71KB, 1433 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6410.JPG
    (Größe: 149.65KB, 1443 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6411.JPG
    (Größe: 99.66KB, 1407 mal heruntergeladen)
  • Anhang: AEGR6412.JPG
    (Größe: 135.11KB, 1459 mal heruntergeladen)
 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Vorheriges Thema: Hochfrequentes pfeiffen bei Wiedergabe
Nächstes Thema: Problem Grundig TK47b
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 03 02:40:11 CET 2021