Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Messtechnik » Philips PM 6303
Aw: Philips PM 6303 [Beitrag #8898 ist eine Antwort auf Beitrag #8895] Sa, 26 Dezember 2015 17:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Tonmann ist gerade offline  Tonmann
Beiträge: 103
Registriert: Oktober 2013
Ort: Borken
Ich bedanke mich für die Antworten!

Daher habe ich zu dem Philips PM 6303 auch das orig. Kelvin Messkabel, da tatsächlich zum einen die hanelsüblichen Kabel aus fernöstlichen Fischdosenfabriken nichts taugen und andernseits schon meine Lupenleuchte den Prüfvorgang beeinträchtigt und ohne Abschluß wilde Werte zeigt, vielleicht sollte ich die Zahlen mal in einen Lottoschein übertragen....

Fakt ist, dass ich versehentlich Neuware 220mF / 35V mit etwa der Hälfte gemessen und beanstandet habe und Ersatzware erhielt, mit ebenfalls krummen Werten.

Diese Bauteile sind aber bei einem Freund (Rundfunktechnikermeister) völlig einwandfrei, nur hat dieser keine Zeit, mir den Philips zu vertretbaren Kosten zu überholen und für das Nachfolgemodell Fluke 6303A muß man den Bausparvertrag auflösen!

Dieser Mann hat ein kleines Gerätchen mit 9V Batterie, dem ich nicht traue (fernöstlicher Industriemüll).

Kennt Ihr ein günstiges Ersatzgerät, welches auch wie der Philips Kondensatoren mit einer Prüffrequenz belegt und auf Leckspannung misst?

Hessische Grüße,

Rudolf
 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Vorheriges Thema: seltenes DDR-Antennenmeßgerät
Nächstes Thema: Mechanik des Messgenerator 2039 B
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: So Sep 26 09:07:16 CEST 2021