Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Kommerzielle Geräte » Messtechnik » Russischer Röhrenprüfer L3-1 (Beschreibung und Fehlerbehebung)
Aw: Russischer Röhrenprüfer L3-1 [Beitrag #12332 ist eine Antwort auf Beitrag #12331] Di, 27 Februar 2018 21:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
ocean-boy 204 ist gerade online  ocean-boy 204
Beiträge: 349
Registriert: August 2012
Hallo,
ich vermute es soll L1-3 heissen?
Zu dem und dem Nachfolger L3-3 findet man in Jogis Röhrenbude umfangreiche Beschreibungen, auch in deutsch.
Der Unterschied sind Si-Dioden im L3-3 statt Gleichrichterröhren im L1-3.

http:// www.jogis-roehrenbude.de/Roehren-Geschichtliches/Roe-Pruefer /L1-3/L1_3.htm
http:// www.jogis-roehrenbude.de/Roehren-Geschichtliches/Roe-Pruefer /L3-3/L3_3.htm

Meine Erfahrung mit dem L3-3 ist, das man die russischen Papierkondensatoren ersetzen muß.
Es wurden im Internet neuwertige Geräte angeboten. die so betriebsfähig sein sollten. Wenn die mit Folienkondensatoren bestückt sind, ist das möglich. Ich habe ein älteres gebrauchtes Gerät, da war es definitiv nicht so.
Mit Hilfe der Universalkarte läßt sich die Funktion im wesentlichen prüfen und Fehler eingrenzen.

M.f.G.
 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht icon4.gif
Vorheriges Thema: Prüfsender - 2-Kanal AM-Sender
Nächstes Thema: Trafo Funke W19
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr Dez 06 01:32:30 CET 2019