Das GFGF-Forum
Das Forum der GFGF für Freunde der Funkgeschichte

Startseite » Röhrenradios und andere alte Empfänger » Radios » Konzertsender der GFGF e.V.
Aw: Konzertsender der GFGF e.V. [Beitrag #13043 ist eine Antwort auf Beitrag #13036] Mo., 27 August 2018 10:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
hartmut_1 ist gerade offline  hartmut_1
Beiträge: 103
Registriert: Juni 2012
Ort: N 47° 42′ 7", E 7...

Ein weiterer Nachtrag:

Das Zusammenspiel des Oszillators mit dem nachfolgenden CMOS-Teiler war auch bei mir am Anfang problematisch.
Ich habe darum ein paar Modifikationen durchgeführt, die es noch nicht in die "Serie" geschafft haben, die aber möglicherweise helfen können, falls es Probleme mit dem Oszillator gibt:/Forum/index.php?t=getfile&id=7379&private=0

Änderung 1:
Die Verschiebung des Emitterpotentials in Richtung 2,5V kann helfen, wenn die Oszillatorspannung - wie im Beitrag zuvor geschildert - geringer als normal ist (weniger als 2Vss).
Ohnehin fühlen sich CMOS-Gatter sehr viel wohler, wenn sie am Eingang symmetrisch zur halben Betriebsspannung angesteuert werden.

Änderung 2:
Seit der Widerstand R14 entfallen ist, wird der Oszillator vom nachfolgenden CMOS-Eingang viel weniger belastet.
Darum kann man den Emitterwiderstand getrost auf 1k vergrößern, was den Leistungsumsatz im Oszillator senkt und damit der Stabilität zu gute kommt.

Hartmut.
 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Vorheriges Thema: Fragen zum Conbrio (Stern-Radio Berlin)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr. Dez. 09 07:48:19 CET 2022